München - Erfolgreicher Tag für die Frankfurt Galaxy in der European League of Football: Das Team von Cheftrainer Thomas Kösling durfte sich beim Heimspiel gegen die Cologne Centurions in Week 7 über einen Kantersieg freuen. Am Spielende prangte ein 46:14-Erfolg auf der Anzeigentafel.

Dass sich die Hausherren derart komfortabel absetzen würden, war nach dem ersten Viertel noch nicht abzusehen. So lag Frankfurt mit 6:7 zurück, drehte dann aber auf. Zwei Touchdowns und die jeweiligen Extrapunkte verschafften zur Pause eine 20:14-Führung.

Entscheidend für den Endstand wurde es aber erst in den Vierteln drei und vier. Die Centurions brachten keine weiteren Punkte mehr auf das Scoreboard, Frankfurt dagegen umso mehr. Vor allem die 20 Zähler im Schlussabschnitt, als jeder Angriff zu gelingen schien, taten ihr Übriges. 

Erfolgreichester Spieler bei den Frankfurtern war Marvin Rutsch, der gleich zwei Touchdown-Pässe von Quarterback Jakeb Sullivan fangen konnte.

In der Central Conference liegen die Frankfurter mit einer Bilanz von nun vier Siegen bei drei Niederlagen zwar immer noch auf Rang drei, haben aber zumindest den Anschluss an die zweitplatzierten Raiders Tirol hergestellt. Die Centurions rangieren in der Southern Conference mit zwei Erfolgen und fünf Pleiten ebenfalls auf Rang drei - der Anschluss an die beiden Top-Teams fehlt aber.

Thunder schlagen Kings

Einen Erfolg feiern durften derweil auch die Berlin Thunder. Beim Auswärtsspiel in Leipzig gelang ein 33:22-Sieg. Ein wichtiges Ergebnis, zumal die Kings das Hinspiel für sich entschieden hatten.

Dass es für den Klub aus der Hauptstadt etwas zu feiern geben würde, war dabei zunächst nicht abzusehen. Die Kings führten nach dem ersten Viertel mit 9:0, dann aber drehte sich das Spiel. Im zweiten Abschnitt brachten die Gäste 21 Punkte zustande, Leipzig nicht einen einzigen. Zwar kamen die Kings noch einmal zurück, wirklich gefährlich wurde es aber nicht mehr.

Herausragender Akteur der Partie war der Leipziger Seantavious Jones. Der US-Amerikaner war für alle drei Leipziger Touchdowns verantwortlich. Bei den Thunder konnten sich Robin Wilzeck und Joe Germinerio jeweils zweimal mit einem Touchdown in die Statistik eintragen.

In der Northern Conference rangieren die Thunder mit einer Bilanz von 4:3 auf dem zweiten Platz, die Kings sind mit zwei Siegen und fünf Niederlagen Letzter.

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien