Die Istanbul Rams ziehen sich aus der ELF zurück - Bildquelle: Imago ImagesDie Istanbul Rams ziehen sich aus der ELF zurück © Imago Images

München/Istanbul - Die Spielzeit 2023 in der European League of Football wird ohne die Istanbul Rams stattfinden.

Wie die Liga in einem offiziellen Statement mitteilte, meldet sich das Team aus der türkischen Metropole nach nur einer Saison wieder vom Spielbetrieb ab. Grund dafür ist die "sportlich und wirtschaftlich schwierige Situation".

"Wir bedauern diese Entscheidung sehr, müssen sie aber akzeptieren. Die Besitzer der Istanbul Rams haben uns ihre Lage in einem vertrauensvollen und partnerschaftlichen Gespräch mitgeteilt. Ihnen blieb keine andere Wahl, als diese schwierige Entscheidung zu treffen und sich zur Saison 2023 zurückzuziehen", wird ELF-CEO Zeljko Karajica zitiert.

Ähnlich äußerte sich auch Commissioner Patrick Esume, der Verständnis für die Entscheidung der Rams zeigte, aber den Blick auch nach vorne richtet: "Es wäre nicht möglich gewesen, ein wettbewerbsfähiges Team auf die Beine zu stellen und auf diesem Level kompetitiv zu sein. In der Saison 2023 werden 17 Teams aus neun Ländern um den Titel konkurrieren."

In der vergangenen Saison stellten die Rams eine der schwächsten Mannschaften in der ELF und belegten mit nur einem Sieg aus zwölf Partien den letzten Platz in der Southern Conference.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien