Die European League of Football begeistert in ihrer zweiten Saison. - Bildquelle: imagoDie European League of Football begeistert in ihrer zweiten Saison. © imago

München - Mit zwölf Teams aus fünf Nationen ist die European League of Football am vergangenen Samstag in die Saison 2022 gestartet.

Nach Angaben der ELF waren in Woche eins 30.000 Zuschauer in den sechs Stadien dabei. Und auch vor den Bildschirmen hat die kontinentale Liga bereits eine beträchtliche Zahl an Fans. Mit ihren TV- und Distributions-Partnern sowie der eigenen Plattform erreicht die European League of Football im zweiten Jahr ihres Bestehens bereits mehr als eine halbe Milliarde Haushalte, wie die Liga angab. 

Istanbul Rams at Berlin Thunder am 11. Juni ab 14:55 Uhr im Livestream auf ran.de

European League of Football: Weltweite Distributionspartner 

Neben Deutschland, Spanien, Türkei, Polen und Österreich, die in der laufenden Saison schon mindestens ein Team stellen, haben die ELF-Verantwortlichen um Geschäftsführer Zeljko Karajica Verträge mit Distributions-Partnern aus Ungarn und Italien bis hin nach China, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, die Philippinen und Indonesien geschlossen. 

"Wir wollen unsere Marke, unsere Idee und unsere Vision transportieren. Das funktioniert nur über Visibilität. Unsere eigenen Kanäle sind stark, dennoch benötigen wir Partner, bestenfalls im Free-TV, die einer größeren Menge an Menschen die Spiele zugänglich macht. Wir sind sehr stolz darauf, schon jetzt starke Partner an unserer Seite zu haben", heißt es in einer Pressemitteilung nach dem ersten Spieltag. 

"Ziel ist es, von Jahr zu Jahr auch in diesem Bereich weiter zu wachsen und den Content, den wir mit der European League of Football kreieren, in immer mehr Länder weltweit zu exportieren", sagt Karajica weiter.

ELF live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de

Die Spiele der Saison 2022 werden in Deutschland von ProSieben MAXX, ran.de und More Than Sports TV, in Spanien von TV3, in der Türkei von S Sport, in Polen von Polsat, in Österreich von PULS 24, in China von iQIYI Sports sowie in Italien, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, den Philippinen und Indonesien von ELEVEN SPORTS übertragen.

Am ersten Spieltag der neuen Saison erreichte die Übertragung des Spiels zwischen Frankfurt Galaxy at Düsseldorf Rhein Fire auf ProSieben MAXX einen Marktanteil von bis zu 3,6% in der relevanten Zielgruppe, das liegt deutlich über dem Senderschnitt.

"Es geht immer mehr!"

Die European League of Football ist zudem weiter auf Expansions-Kurs, denn mit Italien, der Schweiz und Ungarn kommen in der Saison 2023 mindestens drei weitere Nationen hinzu. Karajica: "Es geht immer mehr!"

Barcelona Dragons at Hamburg Sea Devils am 12. Juni ab 14:55 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien