- Bildquelle: imago images/Eibner © imago images/Eibner

München/Hamburg - Die European League of Football (ELF) hat die Regel beim Kickoff Return für die Saison 2022 angepasst, um mehr "Big Plays" zu generieren und das Risiko für die Spieler zu verringern. 

Dabei wird die Distanz zwischen den beiden Teams um fünf Yards verringert. Dies beschloss Commissioner Patrick Esume mit dem Wettberwerbs- und Schiedsrichterkomitee. 

Künftig wird somit das Defensiv-Team an der eigenen 35-Yard Linie starten, während das Return-Team an der eigenen 30 Yard-Line beginnt. 

Verletzungen sollen so vermieden werden

Commissioner Esume sagte dazu: "Wir haben die Regel angepasst, um Kollisionen im Höchsttempo zu vermeiden. Wir sehen uns als "Players League" und versuchen, das Verletzungsrisiko für die Spieler so gering wie möglich zu halten. Beim Kick-off Return haben wir uns auf diese Regel geeinigt, da somit die Möglichkeiten für "Big Plays" größer werden und die Attraktivität für Fans weiter steigt."

Die ELF hatte Daten der NFL ausgewertet, welche zeigten, dass das Risiko für Gehirnerschütterungen beim Kick-off Return viermal so hoch seinen wie beim Pass- oder Laufspiel.

Die 2021 gegründete Liga führte vorher intensive Gespräche mit den Referees und wird den Teams die Möglichkeit geben, sich auf die Auslegung und Ausführung der Regel in der Vorbereitung vorzubereiten. 

Ab Mitte Juni 2022 werden in der ELF zwölf Teams aus fünf Nationen in der European League of Football an den Start gehen. 

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien