Von Köln einmal mehr nach Hamburg: Kirk Heidelberg heuert als Offensive Coor... - Bildquelle: imagoVon Köln einmal mehr nach Hamburg: Kirk Heidelberg heuert als Offensive Coordinator bei den Sea Devils an © imago

München - Kirk Heidelberg bleibt der European League of Football (ELF) erhalten. Nachdem der 64-Jährige in der Premieren-Saison die Cologne Centurions als Head Coach anführte, wird er 2022 als Offensive Coordinator für die Hamburg Sea Devils arbeiten. Das gab das Team aus der Hansestadt bekannt.

Damit kehrt der US-Amerikaner dorthin zurück, wo er 1995 seine ersten Schritte im deutschen American Football unternahm. Führte er damals die Hamburg Blue Devils in den German Bowl, war Heidelberg später auch für die Cologne Crocodiles, die Saarland Hurricanes, die Berlin Rebels, die Düsseldorf Panther und die Hamburg Huskies tätig. Zwei Meistertitel holte "Captain Kirk" - einen nach Köln, einen nach Hamburg.

Auch an High Schools in seiner Heimat und in der kanadischen CFL stand er an der Seitenlinie. Unter anderem lernte er von College-Coach-Legende Nick Saban.

Heidelberg setzt auch bei den Sea Devils auf Vertrauen

"Hamburg ist ein besonderer Ort für mich. Es war der erste Standort, an dem ich damals in Europa trainieren durfte. Ich habe hier sehr gute Kontakte", wird Heidelberg von den Sea Devils zitiert: "Football ist ein Sport, in dem es um Vertrauen geht und weshalb ich diese Stadt sehr mag."

Sein Ziel für die neue Saison lautet: "Besser werden!" Die Hamburger mussten sich in diesem Jahr auf dramatische Weise den Frankfurt Galaxy im ELF Bowl geschlagen geben.

Heidelberg empfahl sich für den Job mit Bestmarken seiner Centurions-Offense, für die er auch als OC verantwortlich war, in Rushing Yards und Total Yards während der Regular Season.

 

Sea-Devils-GM zieht Vergleich mit Bayern München

General Manager Max Paatz freut sich über die Verstärkung an der Seitenlinie und zieht einen Fußball-Vergleich: "Heidelberg und Hamburg ist wie Bayern und Heynckes. Es passt einfach, ist erfolgsversprechend und bedarf nicht vieler Verhandlungen. Er liebt einfach die Stadt, kennt viele unserer Spieler und auch Coaches aus seiner Zeit hier."

Als Defensive Coordinator wird weiterhin Kendral Ellison fungieren. Auch der Head Coach soll schon feststehen, der Name werde "in den kommenden Wochen offiziell bekanntgegeben", heißt es. Nachdem Ted Daisher schon früh in der Saison entlassen worden war, hatte OC Andreas Nommensen den Posten zusätzlich ausgefüllt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien