Istanbul/München - Die Istanbul Rams haben zum Auftakt des 8. Spieltags ihren ersten Sieg in der European League of Football geholt.

Gegen die Barcelona Dragons, die als Tabellenführer der Southern Conference in das Spiel gegangen waren, gewannen die Türken überraschend mit 22:19.

Ausschlaggebend für den historischen Erfolg der 0-6 gestarteten Rams waren die frisch verpflichteten Neuzugänge um Spielmacher Isaiah Blair, der auch den ersten Touchdown der Franchise im heimischen Maltepe-Hasan-Polat-Stadion erzielte. 

Istanbul Rams: Field Goal entscheidet enge Partie

In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung mehrmals, dank eines Touchdowns von Running Back Taha Cokadar gingen die Rams in den Schlussminuten aber mit drei Punkten in Führung.

Die Dragons-Offense um Quarterback Zach Edwards brachte Kicker Georgio Tavecchio zwar noch in Field-Goal-Range, allerdings erhöhte eine False-Start-Strafe der Gäste die Distanz für den ehemaligen NFL-Profi.

Der anschließende Schuss flog nicht durch die Torstangen und sorgte für grandiose Jubelszenen in Istanbul.

Die Türken verbessern ihre Bilanz damit auf 1-6 und treffen in der kommenden Woche (Week 9) auf die Hamburg Sea Devils. Nach ihrer zweiten Saisonniederlage (5-2) müssen die Barcelona Dragons nun um die Führung in ihrer Konferenz zittern. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien