Patrick Esume ist der Commissioner der European League of Football. - Bildquelle: ranPatrick Esume ist der Commissioner der European League of Football. © ran

München - Das Warten hat endlich ein Ende! Am Wochenende (live auf ProSieben MAXX und ran.de) beginnt die Premieren-Saison der European League of Football (ELF). ran.de versorgt Euch zum Start mit allen wichtigen Informationen zur neuen Football-Liga.

Welche Mannschaften nehmen an der European League of Football teil?

Insgesamt haben acht Teams für die Premieren-Saison gemeldet. Sechs aus Deutschland und jeweils eines aus Polen und Spanien.

In der Division South spielen Frankfurt Galaxy, Stuttgart Surge, die Cologne Centurions, sowie die Barcelona Dragons.

Im Norden spielen Berlin Thunder, die Panthers Wroclaw, die Hamburg Sea Devils und die Leipzig Kings.

Die deutschen Football-Fans dürften sich vor allem über die Rückkehr von Frankfurt Galaxy und der Hamburg Sea Devils freuen. Beide Franchises waren bereits in der NFL Europe dabei. Die ELF konnte sich für die neue Liga die Namensrechte sichern.

In welchem Modus wird gespielt?

Die Liga ist in zwei Divisions unterteilt, die nach regionalen Kriterien zusammengestellt wurden. In jeder Division gehen vier Teams an den Start. Jede Mannschaft absolviert zwei Spiele gegen die Konkurrenten aus der eigenen Division, sowie zwei Spiele gegen Teams aus der jeweils anderen Division. Insgesamt kommt jeder Teilnehmer also auf zehn Spiele in der Regular Season.

Zum Auftakt treffen am Samstag die Barcelona Dragons auf Stuttgart Surge (ab 19 Uhr im Livestream auf ran.de) und die Wroclow Panthers auf die Cologne Centurions. Am Sonntag folgt dann bereits das Top-Duell zwischen den Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy (ProSieben MAXX und ran.de übertragen ab 14:45 Uhr live). Kommentiert wird das Spiel von Jan Stecker und Volker Schenk live aus Hamburg, Fieldreporter Christoph "Icke" Dommisch geht auf Stimmenfang.

Die beiden besten Teams jeder Division qualifizieren sich für die Playoffs. Die Halbfinals sollen am 11. und 12. September stattfinden. Die jeweiligen Siegerteams treffen dann am 26. September im ersten "ELF Bowl" aufeinander, der in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf stattfinden soll. 

Welche Teams sind die Top-Favoriten?

Schwer zu sagen. Manche Beobachter sprechen im Zusammenhang mit der ELF von einer absoluten "Wundertüte" – nicht ungewöhnlich beim Start einer neuen Liga.

Als Schwergewichte gelten allerdings die beiden ehemaligen NFL Europe-Teams Frankfurt Galaxy und Hamburg Sea Devils. Letztere setzten mit der Verpflichtung von Kasim Edebali ein echtes Ausrufezeichen und waren auch sonst besonders umtriebig in Sachen Personalpolitik.

Commissioner Patrick "Coach" Esume zeigte sich bei der Auftakt-Pressekonferenz am Dienstag von den Frankfurtern beeindruckt: "Die habe ich im direkten Duell mit Köln gesehen. Die Spielertiefe hat mich sehr beeindruckt."

Auf einen Favoriten festlegen will sich der 47-Jährige allerdings nicht. Insgesamt gilt die Liga als sehr ausgeglichen, alle Teams rechnen sich Chancen auf den Titel aus.

Auf welche Spieler sollten die Fans besonders achten?

Gallionsfigur ist eindeutig Kasim Edebali. Der ehemalige NFL-Profi bekam sogar eine eigene Sitcom namens "Food-Ball – Fresh, Hot & Knusprig". Das soll die Strahlkraft und die Bekanntheit der Hamburg Sea Devils, aber auch der gesamten ELF steigern. Zu sehen sind alle Folgen hier.

Ebenfalls im Fokus stehen ELF-Profis, die – wie Edebali – NFL-Erfahrung sammeln konnten. Darunter sind Phillip Friis Andersen (Hamburg Sea Devils, ehemals bei den Tampa Bay Buccaneers aktiv), Anthony Dable-Wolf (Leipzig Kings, einst bei den New York Giants und Atlanta Falcons unter Vertrag) und Chris Ezeala (Cologne Centurions, davor im Roster der Baltimore Ravens).

Entscheidend wird sein, welchen Einfluss diese und andere Profis mit NFL-Vergangenheit auf die Leistungen ihrer Mitspieler haben können.

Wo wird gespielt?

Die größte Arena können die Panthers aus Wroclaw vorweisen. Sie absolvieren ihre Spiele im Olympiastadion Breslau, das 50.000 Zuschauern Platz bietet.

Die anderen Teams backen dahingehend noch kleinere Brötchen. Die Bandbreite reicht von 4.300 Plätzen im Stadion Lichterfelde (Berlin Thunder) bis zu über 12.000 Plätzen in der Frankfurter PSD Bank Arena am Bornheimer Hang.

Das Match am Sonntag zwischen den Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy steigt im 8.000 Zuschauer fassenden Stadion Hoheluft. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen werden aber weniger Zuschauer zugelassen werden. Die ELF befindet sich hier derzeit noch im Austausch mit der Stadt Hamburg.

Wie kann ich die Spiele live verfolgen?

ProSieben MAXX und ran.de sind die richtige Adresse für die Fans der ELF. Das "ran Football"-Team berichtet von insgesamt 13 Spielen auf ProSieben MAXX. Weitere Spiele sind im Livestream auf ran.de zu sehen.

Zudem bietet ran.de ausführliche Highlight-Clips und Hintergrund-Berichte. Grundsätzlich gilt: So viel Football gab es noch nie! NFL, College Football und die European League of Football: Insgesamt 120 Spiele übertragen ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de in dieser Saison live.

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

EM-Spielplan

11.06.2021
12.06.2021
13.06.2021
14.06.2021
15.06.2021
16.06.2021
17.06.2021
18.06.2021
19.06.2021
20.06.2021
21.06.2021
22.06.2021
23.06.2021
26.06.2021
27.06.2021
28.06.2021
29.06.2021
02.07.2021
03.07.2021
06.07.2021
07.07.2021
11.07.2021

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien