De'Veon Smith (rechts) wurde aufgrund eines Pizza-Wunsches gefeuert. - Bildquelle: imagoDe'Veon Smith (rechts) wurde aufgrund eines Pizza-Wunsches gefeuert. © imago

München - Running Back De'Veon Smith von den Pittsburgh Maulers aus der United States Football League (USFL) wurde laut einem Bericht von "Sports Illustrated" suspendiert, weil er die Teamregeln verletzt haben soll.

In einem Video, das auf Twitter veröffentlicht wurde, ist das Gespräch zwischen Headcoach Kirby Wilson und Smith zu sehen. Allerdings stellte sich dabei heraus, dass Smith lediglich mit einem Angestellten des Küchenpersonals darüber diskutierte, warum er anstatt einem Hühnchen-Salat lieber Pizza essen wolle.

Pizza-Wunsch als Respektlosigkeit?

Als Smith auf die Frage, ob er Pizza haben könnte ein "Nein" bekam, stellte der Küchen-Angestellte die Frage, ob dies ein Problem für Smith darstelle. Smith antwortete laut eigenen Aussagen mit "Ja" und ging anschließend.

Coach Wilson hörte sich die Worte Smiths zwar kurz an, ordnete den Vorfall jedoch als Respektlosigkeit ein und schloss den 27-Jährigen vom Team aus.

Coach Wilson zitiert aus Team-Handbuch

Smith habe "eine Linie überschritten", sagte der Headcoach über den Running Back und führte fort: "Zeile 46 des Team-Handbuchs besagt: Jede Respektlosigkeit gegenüber Mitgliedern, dem Staff oder ähnlichem wird nicht toleriert."

Smith, der in Michigan aufs College ging, kam 2017 als Undrafted Free Agent zu den Miami Dolphins. Anschließend spielte er unter anderem in der Alliance of American Football und der XFL. In der USFL sollte bei den Pittsburgh Maulers ein neues Kapital beginnen, das jedoch ein jähes und überaus kurioses Ende nahm.

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien