Die Straubing Tigers brauchen ein kleines Wunder - Bildquelle: AFP/GETTY SID/PATRICK MCDERMOTTDie Straubing Tigers brauchen ein kleines Wunder © AFP/GETTY SID/PATRICK MCDERMOTT

Köln (SID) - Die Straubing Tigers stehen in der Champions Hockey League (CHL) vor dem Aus. Der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verlor sein Achtelfinal-Hinspiel bei Frölunda HC in Göteborg/Schweden am Dienstag mit 0:4 (0:0, 0:3, 0:1) und braucht im Heimspiel gegen den CHL-Rekordsieger kommende Woche ein kleines Wunder.

Etwas besser sieht es für Wolfsburg aus. Die Grizzlys unterlagen in eigener Halle dem schwedischen Vizemeister Lulea HF 2:3 (1:2, 0:0, 1:1), benötigen auswärts aber einen Sieg. Am späteren Abend tritt DEL-Spitzenreiter Red Bull München gegen den Schweizer Meister EV Zug an.

Straubing kassierte im Mitteldrittel gegen den viermaligen CHL-Sieger Frölunda Treffer durch Joel Lundqvist (26./40.) und Mats Rosseli-Olsen (32.). Kurz vor dem Spielende legte Liam Dower Nilsson (57.) nach. Die Treffer für Wolfsburg erzielten Darren Archibald (18.) und Jean-Christophe Beaudin (53.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien