Die Eisbären sind weiterhin gut in Form - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Die Eisbären sind weiterhin gut in Form © FIRO/FIRO/SID/

Berlin (SID) - Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin hat sich mit seinem vierten Sieg in Serie in der Spitzengruppe der DEL festgesetzt. Der durchwachsen in die Saison gestartete Hauptstadtklub ließ dem ERC Ingolstadt über weite Strecken keine Chance und setzte sich mit 6:3 (3:0, 3:1, 0:2) durch. Zum dritten Mal in Serie erzielten die Eisbären mindestens fünf Treffer.

Mit 25 Punkten schloss Berlin zum Spitzenduo Adler Mannheim und Red Bull München auf. Mannheim empfängt am Sonntagnachmittag Aufsteiger Bietigheim Steelers, das Spiel der Münchner gegen die Nürnberg Ice Tigers war wegen mehrerer Coronafälle abgesagt worden. Die Grizzlys Wolfsburg, die ebenfalls bei 25 Punkten stehen, haben spielfrei.

Angeführt von Doppeltorschütze Blaine Byron und dem starken Nationalspieler Leonhard Pföderl (ein Tor, ein Assist) schossen die Eisbären eine 6:1-Führung heraus. Im Schlussdrittel gelang Ingolstadt noch Schadensbegrenzung.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien