Overtime-Sieg nach 0:3-Rückstand für Kanada - Bildquelle: AFP/SID/JONATHAN NACKSTRANDOvertime-Sieg nach 0:3-Rückstand für Kanada © AFP/SID/JONATHAN NACKSTRAND

Tampere (SID) - Mit einer furiosen Aufholjagd hat Titelverteidiger Kanada bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland die Chance auf sein 28. WM-Gold gewahrt. Das Team aus dem Eishockey-Mutterland bezwang im Viertelfinale den elfmaligen Weltmeister Schweden nach 0:3-Rückstand noch mit 4:3 (0:2, 0:1, 3:0, 1:0) nach Verlängerung und trifft im Halbfinale am Samstag in Tampere auf den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien, der Deutschland 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) besiegte.

Im weiteren Halbfinale bekommt es Olympiasieger Finnland mit den USA zu tun. Der Gastgeber besiegte am Donnerstag den Olympia-Dritten Slowakei nach 0:2-Rückstand mit 4:2 (1:2, 1:0, 2:0). Der WM-Dritte USA setzte sich in Helsinki gegen die Schweiz mit 3:0 (2:0, 0:0, 1:0) durch.

Carl Klingberg (2.), William Nylander (8.) und Max Friberg (29.) hatten die Schweden deutlich in Führung gebracht. Ryan Graves (42.), Pierre-Luc Dubois (59.) und Matt Barzal (59.) erzwangen die Overtime für Kanada, in der Drake Batherson nach 43 Sekunden für die Entscheidung sorgte.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien