Nicole Schott arbeitet weiter an ihrer Form - Bildquelle: AFP/SID/DANIEL MIHAILESCUNicole Schott arbeitet weiter an ihrer Form © AFP/SID/DANIEL MIHAILESCU

Köln (SID) - Eiskunstläuferin Nicole Schott hat knapp zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen bei den Bavarian Open in ihrer Wahlheimat Oberstdorf weiter an ihrer Form für Peking gearbeitet. Die 25-Jährige aus Essen belegte in dem internationalen Wettbewerb den zweiten Rang mit 170,03 Punkten, hat aber noch Luft nach oben.

Im Kurzprogramm verpatzte die fünfmalige deutsche Meisterin die Sprungkombination mit dreifachem Flip und sprang beim dreifachen Rittberger gar nicht ab. In der Kür machte sie keinen echten Fehler, meisterte aber nur vier dreifache Sprünge, während sie zwei weitere nur doppelt riskierte.

Siegerin in Oberstdorf wurde Schotts aus Mannheim stammende Trainingskameradin Kristina Isaev mit 176,67 Punkten.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien