- Bildquelle: EA Sports © EA Sports

Berlin - Seit FIFA 17 gibt es in Ultimate Team die SBCs, die Publisher EA Sports regelmäßig updatet. Dabei sind bestimmte Challenges dauerhaft verfügbar, andere wiederum können nur in einem kurzen Zeitraum abgeschlossen werden.

So haben FIFA-Spieler immer wieder die Chance, virtuelle Fußballer, die sie nicht benötigen, gegen nützliche Belohnungen einzutauschen. Es empfiehlt sich daher, regelmäßig in den SBC-Bereich zu schauen.

Was sind Squad Building Challenges?

Bei den Squad Building Challenges geht es darum, eine Mannschaft oder einen Mannschaftsteil nach bestimmten Vorgaben zusammenzustellen. Man benutzt also Spieler aus dem eigenen FUT-Verein, um ein Team aufzubauen, das bestimmte Kriterien erfüllt.

Dieses zusammengestellte Team kann der Spieler dann gegen eine Belohnung eintauschen. Die eingesetzten Fußballer gehen dabei verloren.

Meist sind SBCs Bestandteil einer Gruppe mit mehreren Challenges. Erledigt man alle SBCs innerhalb einer Gruppe, gibt es dafür eine zusätzliche Belohnung.

Warum sollte man SBCs machen?

Die Challenges bieten oftmals hochwertige Belohnungen wie spezielle Packs, seltene Spieler oder einfach eine Menge Münzen.

Einige Spezialversionen von bestimmten Spielern sind nur durch bestandene Squad Building Challenges erhältlich. Wer sie in seinem Ultimate Team haben möchte, kommt also nicht um die SBCs herum.

In den meisten Fällen lohnen sich die Challenges aber ohnehin, denn wer alles richtig macht, bekommt umfangreiche Packs mit seltenen Spielern für einen Bruchteil des Preises, der im Shop bezahlt werden muss.

Worauf kommt es an?

Grundsätzlich muss man natürlich die Voraussetzungen der jeweiligen SBC beachten. Meist sind Spieler aus bestimmten Ligen, Teams und/oder Nationen gefragt, oftmals ist auch ein Rating, welches das Team mindestens erreichen muss, vorgegeben.

Fast immer muss dabei auch die Chemie des Teams stimmen. Spieler sollten also auf ihrer bevorzugten Position aufgestellt und mit Profis der gleichen Nationalität oder Ligazugehörigkeit gelinkt werden.

Mannschaften zusammenzustellen, die all diese Kriterien erfüllen, kann also recht kompliziert sein. Online finden sich aber Guides und Beispiele für jede SBC, an denen man sich orientieren kann, um das Ganze etwas zu vereinfachen.

Oftmals hat man nicht alle für die SBC benötigten Spieler im FUT-Verein und muss sie sich auf dem Transfermarkt zusammensuchen. Geduld ist dabei wichtig: Häufig kann man viele Coins sparen, indem man auf Spieler Gebote abgibt, anstatt die Sofortkauf-Funktion zu nutzen. Der Aufwand und die Investition lohnen sich fast immer für die Belohnung der erfüllten Challenge.

Wenn die Belohnungen Spieler enthalten, für die man selbst keine Verwendung findet, macht es Sinn, sie entweder zu verkaufen oder sie für andere SBCs zu behalten.

So wird's gemacht

Zu Beginn ist es sinnvoll, die grundlegenden SBCs abzuschließen. Dazu zählt auch das folgende Beispiel.

SBC Beispiel 1
© EA Sports

Im Bild ist eine Squad Building Challenge aus der Kategorie "Liga/Nationen-Grundlagen" zu sehen. Man benötigt sechs Spieler aus sechs verschiedenen Vereinen. Länder und Ligen dürfen maximal doppelt vorkommen. Der Haken: Das Team braucht mindestens einen Chemie-Wert von 48 und ein Rating von 55.

Wie im Bild zu sehen ist, liegt die Lösung also darin, jeweils Spielerpaare aufzustellen, die sich aufgrund ihrer Nationalität und Ligazugehörigkeit perfekt ergänzen. Alle Spieler sollten auf ihrer bevorzugten Position aufgestellt werden. Aufgrund des vorgegebenen Ratings müssen auch Gold- und/oder Silberspieler eingesetzt werden.

Natürlich gibt es auch noch weitaus kompliziertere Challenges. Für einige SBCs muss man sogar Top-Spieler oder Spezialkarten eintauschen. In den meisten Fällen gilt: Squad Building Challenges sind die Investitionen und die Mühe wert und machen gleichzeitig auch noch Spaß - sie sind eine gelungene Beschäftigung in FIFA, wenn man eine Auszeit vom eigentlichen Spiel benötigt.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien