- Bildquelle: EA Sports © EA Sports

München - Der 22. September 2021 ist im Kalender der motivierten FIFA 22-Community dick angestrichen. An diesem Mittwoch fangen nämlich über das EA-Play-Abo die ersten zehn Stunden der FIFA 22-Saison an. Früh starten ist zwar toll, man sollte aber auch wissen, wie man es richtig macht und Fehler vermeidet.

Eines vorweg: Der erste Fehler ist wahrscheinlich das blinde Reinpumpen von Geld und hoffen, dass anschließend Pay2Win regelt. Erfolgreich wird dadurch nur EA Sport.

Kommen wir aber nun zu den häufigsten Fehlern, die Spielende in FIFA jedes Jahr wieder machen.

Trading mit EA Play Early Access

Ab dem 22. September bekommen alle, die ein EA Play-Abo haben die Möglichkeit, bereits vor Release (27. September) zehn Stunden FIFA 22 zu zocken. Der erste Fehler, der dabei begangen wird ist, dass man auf der Konsole anfängt Squad Building Challenges zu absolvieren, den Transfermarkt abzuchecken und zu traden. Macht das nicht mit euren kostbaren zehn Stunden.

Nutzt diese wertvollen Stunden, um Squad Battles zu spielen oder FUT-Draft zu zocken oder auch Division Rivals zu spielen. Wichtig ist, dass ihr wirklich spielt, um Münzen und Spielerfahrungen zu sammeln. Alles andere lässt sich über die Web-App ohne Zeitlimit machen.

Transfermarkt: Mit dem Hype gehen

Viele machen den Fehler, dass sie anfangen Karten einzukaufen, nachdem sie sehen, dass eine Karte beliebt ist. Dieser Zeitpunkt ist bereits zu spät. Grundsätzlich gilt:

Kaufen, wenn alle verkaufen und verkaufen, wenn alle anderen kaufen. Kurz vor der Weekend League (Donnerstag) kaufen alle Spielerkarten, um sich ein Team zu bauen. Die Nachfrage übersteigt das Angebot und der Wert steigt. Hier sollte man also nicht den Fehler machen, das eigene Team zu kaufen, sondern zu versuchen, die eigenen Karten auf den Transfermarkt zu hauen.

Weitergedacht verkaufen alle das Team nach der Weekend League (Sonntag oder Montag) wieder. Das Angebot übersteigt die Nachfrage und der Wert sinkt. Hier sollte man es vermeiden, das eigene Team zu verkaufen, sondern zu versuchen für die kommende Woche günstig einzukaufen.

OTWs nach guter Leistung einkaufen

Was vielen logisch vorkommt, ist ein großer Fehler. Kauft keine Ones to Watch (OTW), nachdem sie ein gutes Spiel gemacht haben. 

Klar: Wenn ein Spieler eine gute Leistung erbracht hat, wird er wahrscheinlich eine Informkarte (TOTW) erhalten und deshalb wird die OTW steigen. Das ist jedoch den meisten bewusst, weshalb die Karte bereits vor Beginn der Partie stark steigt. Wenn ihr also nach einer guten Leistung einkauft, übersteigt der Wert bereits die Upgrade-Version der Karte. 

Münzen für SBCs, FUT Draft und Co. ausgeben

Wenn ihr die oben genannten Fehler vermeidet, werdet ihr merken, dass ihr sehr viele Münzen generieren konntet. Geht mit diesen Münzen richtig um und verschwendet sie nicht. Münzen sollten zu jeder Zeit entweder in eurem Team oder im Transfermarkt stecken. Lasst sie nicht auf eurem Konto und gebt sie nicht für Packs, SBCs oder Drafts aus. Packs kaufen ist ein großer Zufallsfaktor und gibt euch in den meisten Fällen weniger zurück und FUT-Draft beschert euch am Ende des Tages auch nur Packs.

Ausnahme bei Squad Building Challenges

Unter wenigen Umständen ist es auch sinnvoll, Münzen in SBCs zu stecken. Viele Starter-SBCs verlangen nur schwache Goldkarten, die ihr euch auf dem Transfermarkt für 350-400 Münzen erbieten könnt. Das ist eine günstige Alternative, um an starke Packs zu kommen. Unter allen Umständen gilt aber in der Anfangsphase: Finger weg von untauschbaren SBCs. Aus diesen Herausforderungen erhaltet ihr nämlich nur Karten, die ihr nicht verkaufen könnt.

Du willst die wichtigsten e-Sports-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien