Für ein starkes FUT 23-Team braucht es nicht immer FIFA-Points. Mit gutem Tr... - Bildquelle: EA SportsFür ein starkes FUT 23-Team braucht es nicht immer FIFA-Points. Mit gutem Trading könnt ihr in FIFA 23 auch auftrumpfen. Hier unser Guide dazu. © EA Sports

München - Ultimate Team wird auch dieses Jahr wieder der beliebteste Modus in FIFA 23 werden.

Hier kann man sich die eigene Traumelf aus den verschiedensten Spielerkarten zusammenstellen.

Wer mit den besten Spielern der Welt antreten möchte, muss viel Packluck haben und viel Geld in Packs investieren (Pay to Win) oder aber durch gutes Trading erwirtschaften. Wir geben euch in diesem Artikel eine Starthilfe.

Direkt zu Beginn zeigen wir euch unsere Lieblingsmethode, Überteuert Verkaufen (ÜV-Listen). Diese Methode ist perfekt für Leute, die wenig Münzen haben und in das Traden einsteigen möchten.

Ihr schaut euch einfach eurem Budget entsprechend die beliebtesten Spieler auf der Plattform futbin.com an, kauft diese ein und verkauft sie dann mit einem dicken Plus.

Wenn man sich in der Trading-Szene umhört, gibt es noch deutlich mehr Methoden, die man sogar noch vor Release anwenden kann.

FIFA 23: EA Play Early Access

Vergangenes Jahr war diese Methode noch viel effektiver, da man mit EA Play eine Woche vorher schon zehn Stunden spielen konnte.

Dieses Jahr bietet diese Mitgliedschaft "nur" einen drei-Tage-Vorteil gegenüber Nicht-Vorbesteller:innen.

In Kombination mit der bald erscheinendenden Web-App könnt ihr euch bereits vor dem offiziellen Release ein Münzenpolster aufbauen. 

Dafür ist es wichtig, dass ihr an der Konsole zockt und über die Web-App tradet. Die zehn Stunden wirklich nur spielen und Münzen farmen.

Geduld ist eine Tugend - Auch beim Traden in FUT 23

Egal welche Trading-Methode ihr am Ende des Tages verwendet: Um Münzen zu erwirtschaften, muss man die Karten zum bestmöglichen Zeitpunkt verkaufen - und dafür braucht man oft eine Menge Geduld.

Laut Trader HoodyMT soll die einfachste Methode dafür die Ausnutzung der Marktschwankung sein. 

Spieler:innen verkaufen nach der Weekend League, also am Sonntag/ Montag ihre Karten, wodurch die Preise fallen. Hier soll man investieren.

Vor der nächsten Weekend League, wenn die Teams wieder gebaut werden, steigen die Preise erneut. Der richtige Zeitpunkt also zum Verkaufen.

Schwankungen der OTW-Karten ausnutzen

Der günstigste Zeitpunkt, um Ones to Watch-Karten zu kaufen, ist der Montag. Im Optimalfall kauft ihr die OTW-Karte eines vielversprechenden Spielers, dessen Team schlecht performt hat (Preis sinkt stark).

Jetzt gibt es verschiedene Zeitpunkte, die ihr zum Verkaufen nutzen solltet.

  1. Bevor man weiß, ob der Spieler aufgestellt wird. Hier kaufen noch viele ein, Preis steigt und der Hype ist noch da.
  2. Wenn der Spieler aufgestellt wurde. So oder so sollte man die Karte noch vor Anpfiff verkaufen, da man nicht abhängig von der Leistung auf dem Platz sein möchte.
  3. Wenn ihr volles Risiko gehen wollt, dann haltet die Karte weiterhin und hofft auf eine gute Leistung. Sollte das TOTW sicher sein, dann verkauft trotzdem vor der Bekanntgabe. Der Preis wird trotz TOTW fallen.

Diese Methoden sind zeitintensiv. Schneller geht es natürlich mit einer weiteren ÜV-Methode.

ÜV-Liste durch Zahlendreher

Diese Methode ist sehr beliebt und basiert darauf, unachtsame Käufer:innen zu täuschen. Einfach beschrieben: Ihr kauft eine Karte für 2.300 Münzen und verkauft sie anschließend für 3.200 Münzen.

Solltet ihr mal günstig gekaufte Karten nicht loswerden, könnt ihr sie in wertvolle tauschbare Squad Building Challenges stecken.

SBC-Content ausnutzen

Noch nie konnte man sich so starke Karten über die Squad Building Challenges (SBC) erspielen wie in FIFA 22 Ultimate Team.

Zu Beginn der FUT 23-Saison solltet ihr euch ebenfalls an tauschbare SBCs halten, in die man unbrauchbare Karten steckt, um sich Packs mit hoffentlich brauchbaren Karten zu erspielen.

Wenn sich in den vergangenen Jahren eines gezeigt hat, dann, dass sich Ligen-Herausforderungen unter Umständen lohnen können.

Einige Ligen beinhalten viele Vereine, welche hauptsächlich aus Non-Rare-Goldspielern bestehen. Diese sind aufgrund dessen, dass sie schlicht am häufigsten gezogen werden, relativ günstig und einfach zu erwerben.

"Relativ günstig erwerben" ist auch das Stichwort für weitere Trading-Methoden.

Günstig Einkaufen durch Snipen

Wenn es darum geht, Karten so günstig wie möglich zu kaufen, dann kommt man am Snipen nicht vorbei.

Es reicht hier nämlich nicht, einfach nach Karten zu suchen und günstig einzukaufen, sondern per Filter den Kaufpreis so weit zu senken, dass auf dem Transfermarkt nur noch wenige oder sogar keine Karten mehr zur Verfügung stehen.

Hier geht das "Snipen" los. Diese Abfrage wird nämlich so oft wiederholt, bis eine Karte unter Wert angeboten wird. Wenn ihr schnell genug seid, ersnipt ihr euch die Karte.

Zwei beliebte Sniping-Szenarien

Extincte Karten, also Spieler, die so begehrt sind, dass sie sogar bei Höchstpreis wie warme Semmeln weggehen, lohnen sich beim Snipen.

Die Obergrenze dieser Karten wird aufgrund ihrer hohen Nachfrage zeitnah nach oben verschoben. Sobald das passiert, müsst ihr die Karten verkaufen und den Gewinn einsacken.

Achtung: Behaltet die Anpassung im Auge und handelt schnell. Wenn nach der Anpassung alle verkaufen möchten, wird ebenfalls der Preis darunter leiden.

Insgesamt gehört auch viel Erfahrung mit den ganzen FIFA-Events dazu, um den meisten Profit zu erwirtschaften.

Events ausnutzen und Spieler möglichst günstig holen. Häufig werden Goldkarten nach einem Packopening einfach günstig auf den Transfermarkt geschmissen.

Bei Events, wo sehr viele Packs geöffnet werden, häufen sich auch die günstigen Karten. Sucht hier also nach META-Karten, filtert auf unter zehn Prozent und freut euch, wenn euch Spieler ins Netz gehen.

In FIFA 23 wird es Crossplay geben und die Transfermärkte von PlayStation, Xbox und Stadia werden zusammengelegt. Wie genau sich das auf die Trading-Methoden auswirken wird, werden wir ab dem 27. September zu sehen bekommen.

Behaltet daher unsere FIFA-Kategorie im Augen, um jederzeit auf dem Laufenden gehalten zu werden. Verpasst außerdem nicht unsere Videos auf unserem Tiktok-Kanal FUTastic.

Weitere Infos zu FIFA 23 findest du auf esports.com. Du willst die wichtigsten FIFA-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien