Robert Kraft ist seit 1994 der Besitzer der New England Patriots. - Bildquelle: imago images/Icon SMIRobert Kraft ist seit 1994 der Besitzer der New England Patriots. © imago images/Icon SMI

München/Foxborough - Robert Kraft will neue Geschäftsfelder erobern. eSports rückt dabei verstärkt in das Blickfeld des Multi-Milliardärs, der unter anderem das Profi-Team Boston Uprising besitzt, das in der "Overwatch League" spielt.

Der nächste Schritt des Besitzers des NFL-Teams New England Patriots soll einem Medienbericht zufolge zum nächsten populären Videospiel führen: Call of Duty.

Zusammen mit seinem Unternehmen Kraft Group soll Robert Kraft den zwölften Slot der "Call of Duty League (CDL)" einnehmen, wie "Sportsbusinessjournal" berichtet. Dafür soll eine Kooperation mit der Organisation "Oxygen Esports" eingegangen werden, welche die Geschicke des zukünftigen CDL-Profiteams leiten soll. 

CDL-Platz kostet rund 25 Millionen US-Dollar

Frei geworden ist der Slot in der CDL, weil der bisherige Inhaber Team Envy mit dem CDL-Konkurrenten OpTic Gaming im November fusionierte. In der kommenden Saison 2022 geht das gemeinsame Team unter dem Namen OpTic Texas an den Start. Einem Bericht zufolge kostet ein Platz in der prestigeträchtigen Liga rund 25 Millionen US-Dollar.

eSports wächst und auch dem Unternehmer Robert Kraft ist dies bewusst. Bereits im Juli 2017 sagte der Sportenthusiast in einem Statement: "Wir haben den eSports-Markt für einige Jahre erforscht und haben auf den richtigen Moment gewartet." Damals ging es um das Overwatch-Team Boston Uprising. Jetzt scheint wieder der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein, weil ein neuer Platz in dem bedeutendsten CoD-Wettbewerb frei geworden ist.

eSports wird immer mehr zum Mainstream

Call of Duty gehört gerade in den USA zu den beliebtesten Videospielen, zu denen sich eine eSports-Szene mit einer Franchise-Profi-Liga und dazugehörenden Teams gebildet hat. 

Dass eSports in all seinen Facetten und Disziplinen immer mehr in den Mainstream rückt, zeigt sich anhand der Zuschauerzahlen auf Twitch und Youtube sowie durch die zahlreichen Sportstars, die selbst in das Geschäft eingestiegen sind. Ehemalige und aktive Fußballstars wie David Beckham (Guild eSports) und Mesut Özil (M10 eSports) haben bereits vor über einem Jahr ihre eigenen Organisationen gegründet und sind in Titeln wie FIFA und Fortnite aktiv.

Du willst die wichtigsten e-Sports-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien