Köln ist auf der Suche nach einem Beierlorzer-Nachfolger - Bildquelle: FIROFIROSIDKöln ist auf der Suche nach einem Beierlorzer-Nachfolger © FIROFIROSID

Köln - Der kriselnde Fußball-Bundesligist 1. FC Köln will nicht mit aller Gewalt einen neuen Trainer bis zur nächsten Partie bei RB Leipzig präsentieren. Es gäbe zwar einen internen Zeitplan, um bis zum Spiel in Sachsen am 23. November einen neuen Coach zu verpflichten, sagte der Sportliche Leiter Frank Aehlig am Montag: "Wenn dieser sich nicht realisieren lässt, ist es durchaus möglich, dass wir eine interimistische Lösung finden müssen." 

Der Tabellenvorletzte hatte sich nach den jüngsten Negativergebnissen am vergangenen Samstag von Trainer Achim Beierlorzer getrennt, derzeit betreuen Interimstrainer Andre Pawlak und Manfred Schmid die Mannschaft. Zudem muss der FC auch den Posten des Sportchefs besetzen, da der Verein die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Sport-Geschäftsführer Armin Veh "einvernehmlich" und vorzeitig beendet hatte. 

Aehlig: Gesprächsphase hat noch nicht begonnen

Aehlig versicherte trotz der chaotischen Zustände, dass der Verein "handlungsfähig" und das Team in "guten Händen" sei. Konkrete Gespräche mit Trainer-Kandidaten habe er hingegen noch nicht geführt, derzeit prüfe er lediglich Verfügbarkeiten. "Die Gesprächsphase wird beginnen, wenn dieser erste Schritt abgeklärt ist", sagte Aehlig. 

Das traditionelle Karnevalstraining, bei dem die Spieler am 11. November zum Auftakt der neuen Session kostümiert ihre Einheit am Geißbockheim absolvieren, hatte der FC abgesagt und stattdessen "normal" trainiert. "Das ist aus der Mannschaft selbst gekommen. Das wäre nicht das richtige Signal, wenn wir einen auf gute Laune und Alaaf machen würden", sagte Aehlig.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18124251:213040
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG18112533:201335
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB17103446:222433
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1896346:271933
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041896331:211033
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1885529:24529
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041784523:21228
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1866619:21-224
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1865731:36-523
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1863929:30-121
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18621021:27-620
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE18621022:33-1120
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1754822:29-719
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0518601226:41-1518
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP17331120:36-1612
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg