von Luca Ostermeier

Giovanni Reyna ist die neue Lebensversicherung von Borussia Dortmund - zumindest seit dem Bundesliga-Restart.

Gegen Mainz 05 sorgte der US-Amerikaner in der Nachspielzeit für den umjubelten Siegtreffer, am vorherigen Spieltag schoss er auch gegen den FC Augsburg das entscheidende Tor. 

Jamie Bynoe-Gittens konnte gegen Mainz zwar seinen Treffer aus dem Augsburg-Spiel nicht wiederholen, zeigte aber dennoch eine erneut gute Leistung nach seiner Einwechslung. Joker Sebastien Haller erzielte mit seinem Assist seinen ersten Scorer-Punkt im BVB-Dress. 

Vor der kommenden Partie schreit es aus sportlicher Sicht eigentlich nach Veränderungen in der Startelf von Edin Terzic - doch der Trainer steckt in einer Zwickmühle.

Moukoko nach Vertragsverlängerung unantastbar?

Das Offensivtrio um Youssoufa Moukoko, Donyell Malen sowie Karim Adeyemi stand zum zweiten Mal in Folge in der Anfangsformation und lieferte erneut eine schwache Leistung ab. Erst mit den Wechseln kam Schwung ins Dortmunder Spiel. 

Der 18-jährige Moukoko hat sich seinen Platz als Topscorer der Dortmunder mit einer bärenstarken Leistung vor der WM-Pause verdient. Eine kleine Schwächephase ist ihm nicht vorzuwerfen. Aber nach zwei mehr als durchwachsenen Auftritten könnte auch ihm ein Joker-Auftritt gut tun.

Gerade seine Vertragsverlängerung macht es aber nochmal schwieriger für Terzic, ihn wirklich auf die Bank zu setzen. Er ist jetzt einer der Topverdiener im Verein und ein Versprechen für die Zukunft. Ein 18-Jähriger braucht Rückendeckung - auch wenn es mal nicht so läuft. Ihn auf die Bank zu setzen kann sich Terzic fast nicht leisten. Als Mittelweg wählte er in beiden Spielen eine Auswechslung nach 60 Minuten.

Wohl auch, weil Haller im Moment noch kein Kandidat für 90 Minuten ist. Bynoe-Gittens und Reyna wären es aber durchaus.

Terzic muss sich entscheiden

Doch auch auf Malen und Adeyemi liegen hohe Preisschilder - beide kamen für etwa 30 Millionen Euro und sollen jeweils fünf bis sechs Millionen Euro Gehalt beziehen - momentan die scheinbar einzige Erklärung, warum das Duo trotz der Leistung noch im Startaufgebot steht. Der Niederländer kommt in dieser Saison gerade mal auf zwei Assists, Adeyemi sogar nur auf einen einzigen. 

Ein Verkauf der beiden steht zum aktuellen Zeitpunkt auch nicht zur Debatte. Bei den derzeitigen Auftritten wäre eine adäquate Ablöse wohl auch nicht zu erwarten. Als Bankdrücker würden Malens Aktien weiter sinken. Adeyemi spielt seine erste Saison in der Bundesliga und ist auch erst 21 Jahre alt. Er wird noch Zeit bekommen, um sich zur erhofften Verstärkung zu entwickeln. 

Vor dem kommenden Spieltag bei Bayer Leverkusen steht Terzic also vor einer großen Frage. Kann er sportlich reagieren oder ist sein aktuelles Offensivtrio eigentlich unantastbar? 

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

Seit der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen. Hier geht es zum Spielplan der Bundesliga.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga Spieltage 18, 19 und 20

TOP Spiele 18. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB17106151:153636
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU17103429:22733
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1795337:231432
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1794436:251131
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB17101631:25631
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1794426:24231
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1785435:201529
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041773730:28224
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1764730:28222
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1756629:31-221
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW1763827:36-921
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051755721:27-620
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1754825:27-219
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1753922:30-818
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1737721:30-916
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC17511117:39-2216
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1735920:30-1014
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0417231214:41-279
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg