Deniz Aytekin hat auch viele Talente abseits des Fußballfelds. - Bildquelle: gettyDeniz Aytekin hat auch viele Talente abseits des Fußballfelds. © getty

München - "Ich wollte eigentlich nach dem 2:1 mein Trikot ausziehen, aber ich hab dann doch ein bisschen Respekt gehabt."

Was war passiert? Deniz Aytekin ist im Schiedsrichter-Team bei der Bundesliga Home Challenge die Sensation gelungen! Der 41-Jährige hat Gladbach-Profi Jonas Hofmann mit 2:1 geschlagen und sorgte damit für einen Paukenschlag.

 

"Ich muss sagen: Das war Wahnsinn! Ich habe mit meinem Sohn geübt, aber die letzten Tage noch Hilfe von einem Profi gehabt", sagte Aytekin nach seinem Spiel im Livestream von "esports.com". "Ich denke, ich habe unsere Schiedsrichter-Ehre ein bisschen gerettet."

Für den Gesamtsieg gegen die Borussia reichte es wegen der Niederlage seines Schiedsrichterkollegen Daniel Schlager gegen eSport-Profi "Jeffry95" zwar nicht, doch das ging nach Aytekins Sieg komplett unter. Aytekin machte sich in den sozialen Netzwerken spätestens nach seinem sympathischen Interview zur Legende.

Auch eSport-Kommentator Timm Kraeft war vom Auftritt des jung gebliebenen Schiedsrichters begeistert.

Dass Deniz Aytekin seit Jahren einer der besten deutschen Schiedsrichter ist, hat sich auch bei den meisten Fans längst rumgesprochen. Doch in den vergangenen Monaten gewährte der gebürtige Nürnberger ein ums andere Mal exklusive Einblicke in das Leben eines Schiedsrichters. 

 "Ich glaube nicht, dass ein Schiri jemals einen Spieler angepflaumt hat, weil der aus fünf Metern den Ball am Tor vorbeigeschossen hat", sagte Aytekin in einem Interview mit dem "kicker".

"Aber wenn ein Spieler aus 30 Metern auf mich losstürmt, um sich über eine Entscheidung zu beschweren, da sage ich schon mal: 'Geh weg, was willst Du von mir?'", erklärte Aytekin seinen Umgang mit den Spielern nach der Ausstrahlung einer "ARD"-Doku über seinen Schiedsrichter-Alltag.

Viele Fans loben diese klaren Ansagen des Schiedsrichters.

Doch auch bei den Akteuren bringt Aytekin seine Haltung eine Menge Respekt ein.

"Aytekin ist einer, der es richtig gut macht. Dann sage ich auch: Entschuldigung, da hast du recht gehabt. Nächstes Mal mache ich es ein bisschen weniger. So habe ich das gerne.", berichtete Wolfsburg-Stürmer Wout Weghorst dem "kicker".

Der raue Ton des Schiedsrichters macht Weghorst dabei nichts aus. "Er ist der Schiri, er muss das Spiel im Griff haben, da kann er auch mal gegen mich was sagen. Er ist aber auch einer, der was einstecken kann. In meinen Augen fehlen heutzutage diese Persönlichkeiten."

Karriere als DJ?

Die Persönlichkeit Aytekin gibt es allerdings nicht nur auf dem Fußballplatz oder vor der Spielkonsole. Ein großes Hobby des FIFA-Schiedsrichters ist die Musik, Aytekin hat als DJ sogar schon auf dem "Tropical Beach Festival" vor mehreren Tausend Menschen aufgelegt.

Dabei soll es aber nicht bleiben. Wie im Sport träumt Aytekin auch als DJ von der größtmöglichen Bühne. "Ich hab vor ein paar Jahren tatsächlich mal meinen Traum formuliert, einmal bei "Tomorrow Land" (größtes Elektor-Festival der Welt, Anm. d. Red.) aufzutreten.", verriet der 41-Jährige in der Dokumentation. 

Ob Deutschlands amtierender Schiedsrichter des Jahres sich diesen Traum erfüllen kann, bleibt abzuwarten. In der Zwischenzeit begeistert uns Deniz Aytekin hoffentlich weiterhin auf der Spielkonsole. Zumindest solange, bis der Bundesligaball wieder rollt.

Raman Rooprail

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29214486:285867
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29186580:354560
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL291610374:314358
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG29175757:352256
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429175754:361856
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291261140:48-842
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291081138:41-338
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291081143:50-738
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291051449:53-435
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529691431:58-2727
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP29471832:61-2919
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg