Von Martin Volkmar

Offenbar ist der FC Bayern bei der Suche nach einem neuen Torwart-Trainer schon in konkreten Gesprächen mit einem langjährigen Vertrauten von Trainer Julian Nagelsmann.

ran beantwortet die wichtigsten Fragen. 

- Wer wird neuer Torwart-Trainer?

"Darum werden wir uns in den nächsten Tagen kümmern", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln. Doch möglicherweise kann es ganz schnell gehen. 

Nach ran-Informationen ist Michael Rechner von der TSG Hoffenheim der erklärte Wunschkandidat, laut "kicker" und "Sky" laufen sogar bereits Gespräche über einen sofortigen Wechsel. 

Zwar müssten die Münchner eine Ablöse für den vertraglich gebundenen Rechner zahlen, doch in Hoffenheim hält man einen Abschied des langjährigen Torwart-Trainers für wahrscheinlich.

Enges Verhältnis zwischen Rechner und Nagelsmann

Denn mit Nagelsmann hat Rechner, der einen ausgezeichneten Ruf in der Szene hat, in insgesamt 136 Spielen bei der TSG zusammen auf der Bank gesessen und nach wie vor ein enges Verhältnis zum Bayern-Trainer. Der siebenmalige Zweitliga-Keeper für Waldhof Mannheim und dreimalige U-18-Nationalspieler ist bereits seit fast 15 Jahren bei der TSG.

Seit Anfang 2015 betreut der 42-Jährige die Profi-Torhüter und hat maßgeblichen Anteil an der Entwicklung von Oliver Baumann, der unter ihm zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft stieß. Auch mit den aktuellen Bundesliga-Stammkräften Gregor Kobel, (BVB), Marvin Schwäbe (Köln) und Koen Casteels (Wolfsburg) arbeitete er bei den Kraichgauern eng zusammen.

Als weitere Option zumindest bis Saisonende nennt die "Bild" zudem Patrick Folletti, den Torwart-Trainer der Schweizer Nationalmannschaft, der ohnehin mit der neuen Nummer 1 der Münchner, Yann Sommer, in regelmäßigem Kontakt steht.

- Ist auch eine interne Lösung denkbar?

Gegen den 1. FC Köln saß Ex-Profi Tom Starke auf der Bayern-Bank und wird diese Rolle wohl so lange ausfüllen, bis ein neuer Torwart-Trainer für die Profis verpflichtet worden ist. Der einstige Ersatzkeeper des FCB (zwölf Bundesligaspiele) sieht sich aber nicht als Dauerlösung und möchte lieber seine weit weniger öffentliche Position als Torwart-Koordinator am Campus und Coach der U-19-Torhüter weiterführen.

Zudem haben die Münchner im früheren HSV- und Hertha-Stammtorwart Jaroslav Drobny seit Ende 2021 einen weiteren Mann mit der Erfahrung von 202 Bundesliga-Einsätzen in ihrem Trainerstab. Der frühere tschechische Nationalspieler betreut derzeit die Keeper der Bayern-Amateure in der Regionalliga, könnte sich höhere Aufgaben aber durchaus vorstellen.

- Gibt es weitere Details zum Rauswurf von Toni Tapalovic?

Nach der sehr kurzen Begründung auf der Bayern-Homepage durch Salihamidzic ("Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit"), wollte er nach dem Spiel gegen Köln nichts mehr zu den weiteren Hintergründen sagen. "Es ist genug dazu erklärt worden, die Details bleiben unter uns", meinte er nur.

Ausführlicher äußerte sich zuvor Nagelsmann bei ran. "Wir haben die Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten beobachtet und haben gesehen, dass einige ganz alltägliche Dinge nicht so funktionieren, wie sie es vielleicht sollten", sagte er, die Zusammenarbeit "verbesserungswürdig" gewesen.

- Welche Folgen hat die Trennung für Manuel Neuer?

Glaubt man den Verantwortlichen, dann hat die Entlassung von Tapalovic keine Konsequenzen für Neuer und dessen Position in der Mannschaft. "Das ist keine Entscheidung gegen Manuel Neuer - das ist wichtig", sagte Nagelsmann.

Und Salihamidzic ergänzte: "Mit Manuel habe ich viel gesprochen. Das hat mit Manuel überhaupt nichts zu tun, sondern damit, dass wir uns auf dieser Position neu orientieren wollten."

Die Fakten sprechen allerdings eine andere Sprache, denn Tapalovic war seit elfeinhalb Jahren im Verein und als Freund und Trauzeuge von Neuer dessen wichtigster Bezugspunkt bei Bayern.

Den Deutsch-Kroaten daher mitten in der Saison und am Tag vor einem Heimspiel zu feuern, ist schon ein klarer Hinweis auf Neuers bröckelnde Machtstellung nach seiner schweren Unterschenkelverletzung, durch die er noch mindestens bis zum Sommer ausfällt.

- Was sagt Yann Sommer?

Der Schweizer hielt sich nach dem Köln-Spiel bei ran auffällig zurück. Auf die Frage, ob er überrascht gewesen sei, meinte der 34-Jährige: "Ja, ich bin gestern informiert worden. Es war eine klubinterne Entscheidung. Er hat mich toll empfangen, als ich in München angekommen bin."

Er habe aber nur sehr kurz mit Tapalovic zusammengearbeitet, so Sommer weiter.  "Ich habe nur vier Tage und zwei Trainingseinheiten mit ihm erlebt, das war es schon", sagte er.

Auch zum möglichen Nachfolger könne er nichts sagen: "Ich habe keine Ahnung, ich weiß es nicht."

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

Seit der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen. Hier geht es zum Spielplan der Bundesliga.


Die nächsten Spiele & Termine

Die nächsten Bundesliga Spieltage

TOP Spiele 20. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19117156:183840
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19123433:231039
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19121638:261237
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19106339:241536
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE19105440:261435
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF19104530:30034
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1985638:261229
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1983831:37-627
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1975734:29526
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041973930:31-124
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1958629:31-223
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051965827:31-423
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA19631024:33-921
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG19541028:36-819
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC19611224:46-2219
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1937922:34-1216
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC19351120:35-1514
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0419251214:41-2711
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg