Gerardo Seoane führte die Young Boys Bern zur erfolgreichen Titelverteidigun... - Bildquelle: imago/GeisserGerardo Seoane führte die Young Boys Bern zur erfolgreichen Titelverteidigung in der Schweiz. © imago/Geisser

Berlin/München - Nach der bislang schwachen Rückrunde hat Hertha BSC zuletzt personelle Konsequenzen gezogen. Die Berliner gaben die für das Saisonende feststehende Trennung von Langzeit-Trainer Pal Dardai bekannt, nun läuft die Nachfolgersuche für den Ungar. 

Dabei hat sich der Hauptstadt-Klub von dem laut "Bild" zu den Kandidaten zählenden Gerardo Seoane einen Korb eingefangen. "Es ist immer eine Ehre, wenn dein Name bei europäischen Teams genannt wird. Es gab einige Anfragen aus dem Ausland. Ich fühle mich aber unglaublich wohl bei den Young Boys. Ich bleibe hier", erklärte der Trainer des alten und neuen Schweizer Meisters Young Boys Bern im Schweizer Fernsehen. 

Seoane folgte in Bern auf Hütter

Der gebürtige Luzerner mit spanischen Wurzeln wechselte erst im Sommer 2018 zu den Young Boys Bern und feierte mit den Schweizern in der Super League kürzlich die erfolgreiche Titelverteidigung. Seoane, der in Bern auf den aktuellen Frankfurt-Trainer Adi Hütter folgte, hat noch einen laufenden Vertrag bis 2021. 

Zurück zur Hertha: Die Berliner wollen sich nun bei der weiteren Trainersuche offenbar keinen Druck machen. "Wir haben Zeit bis zum Saisonende, das sind einige Wochen. Ich werde mir die Zeit nehmen, um eine Entscheidung zu treffen", erklärte Manager Michael Preetz.

"Die Alte Dame" konnte zwar zuletzt durch ein torloses Remis gegen Schlusslicht Hannover 96 die vorherige Pleitenserie von fünf Niederlagen in Folge beenden, liegt aber dennoch mit nur 36 Punkten auf Platz 11 in der Bundesliga-Tabelle.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg