Markus Schubert ist im Tor die Zukunft des FC Schalke 04 - Bildquelle: imago images/osnapixMarkus Schubert ist im Tor die Zukunft des FC Schalke 04 © imago images/osnapix

Gelsenkirchen/München – Alle Augen werden auf Markus Schubert gerichtet sein, wenn am Freitagabend die Rückrunde mit dem Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach (ab 20:30 Uhr im Liveticker auf ran.de) eingeläutet wird.

Völlig neu ist das für den Torwart nicht. Aufgrund des Platzverweises von Stammtorwart Alexander Nübel hütete er bereits in den letzten zweieinhalb Spielen das Tor der "Königsblauen".

Und doch wird am Freitagabend alles anders sein. Aufgrund des verkündeten Wechsels von Nübel zum FC Bayern München im kommenden Sommer ist nun klar, dass er die Zukunft des FC Schalke 04 sein wird.

Die Frage ist nur, wann diese Zukunft beginnen wird. Wirklich erst in der kommenden Saison, wenn Nübel nach München abgewandert ist? Oder gelingt es Schubert, sich bereits in der Rückrunde als Nummer 1 zu etablieren?

Der Konkurrenzkampf ist eröffnet.

"Ich bin nie mit mir zufrieden"

"Ich mache mir darüber keinen Kopf", verriet der 21-Jährige vergangene Woche Freitag, als der FC Schalke 04 das letzte Testspiel beim Zweitligisten Hamburger SV erfolgreich mit 4:0 gemeistert hatte. "Ich habe mich im Tor gut gefühlt, hatte auch nicht allzu viel zu tun. Es gibt immer noch Verbesserungspotential. Ich bin nie mit mir zufrieden", sagte er zu dem letzten Test.

Trainer David Wagner vertraut dem jungen Schlussmann: "Er weiß, dass er zweieinhalb richtig gute Spiele gemacht hat. Das habe ich ihm auch gesagt. Er hat nun eine gute Vorbereitung absolviert, hat in Hamburg auch noch zu Null gespielt. Es gibt also Sachen, aus denen er Vertrauen ziehen kann."

 

Gelassen trotz rasantem Aufstieg

Schubert gilt schon seit mehreren Jahren als eines der größten Torwart-Talente in Deutschland. Mit 13 Jahren wechselte er von seinem Heimatverein SC Riesa in die Nachwuchsabteilung von Dynamo Dresden. Seine Karriere verlief rasant: Mit 17 Jahren das Debüt bei den Profis in der 3. Liga, mit 20 Jahren Stammtorwart in der 2. Liga, ein Jahr später der Wechsel zum FC Schalke 04 – und bald wohl auch dort Stammtorwart.

Schubert scheint der plötzliche Rummel um seine Person unbekümmert zu lassen. In Interviews gibt er sich cool und gelassen. Fast so, als würde der Druck völlig an ihm vorbeigehen. "Ich mache mich nicht verrückt, das ist mein Naturell", sagte er nun in einem Interview auf der Vereins-Webseite. "In jungen Jahren haben meine Eltern mir immer wieder gesagt, dass ich mich nicht verstellen, sondern einfach so sein soll, wie ich bin. Das beherzige ich."

Auch den verkündeten Wechsel von Torwart-Kollege Nübel zum deutschen Rekordmeister nahm er gelassen hin. "Ich habe auch erst davon erfahren, als die Vereine es öffentlich verkündet haben", erzählt er. "Allerdings habe ich auch nicht von Alex erwartet, dass er vorab mit mir über seinen neuen Verein spricht. Ich wusste ja seit zwei Wochen, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird."

Nübel und Schubert: Ein gutes Verhältnis

Sein Verhältnis zu Alexander Nübel bezeichnet er als sehr gut: "Wir kannten uns ja bereits vor meinem Wechsel, da wir zusammen in der U21-Nationalmannschaft gespielt haben. Alex ist ein super Typ.“ Auch direkt vor einem Spiel hätten die beiden einen guten Umgang miteinander: "Alex wünscht mir immer viel Glück und Erfolg. Genauso habe ich es bei ihm auch immer gemacht."

Sicher ist bislang nur, dass Schubert in den beiden Partien gegen Gladbach und Bayern das Tor hüten wird, weil die Sperre von Nübel noch für zwei Spiele gilt. "Das sind zwei richtig geile Spiele. Ich habe richtig Lust darauf, diese beiden Aufgaben anzugehen und hoffe, dass wir so viele Punkte wie möglich holen", sagt er. Wie es danach weitergeht? "Das wird man sehen. Darüber mache ich mir aktuell ehrlich gesagt noch überhaupt keine Gedanken", antwortet er.

Der Rückhalt der U21

Mag seine Situation beim FC Schalke 04 noch ungewiss sein, so ist seine Rolle in der U21-Nationalmannschaft klar definiert. Bei der U21-Europameisterschaft im vergangenen Jahr war er noch die Nummer 2 hinter Nübel. Danach beerbte er ihn als Stammtorwart – also genauso, wie es im Verein wohl sein wird.

Nationaltrainer Stefan Kuntz hatte Schubert erst kürzlich im Trainingslager der Schalker in Fuente Alamo besucht. "Stefan Kuntz hat sich erkundigt, wie es mir geht, wie meine vergangenen Wochen sportlich waren und wie es allgemein läuft. Zudem haben wir über die anstehenden Aufgaben mit der U21 geredet", erzählt Schubert.

Die nächsten Aufgaben werden das Länderspiel am 26. März gegen Österreich und das EM-Quali-Spiel gegen Wales am 31. März (ran.de und ProSieben MAXX übertragen die U21 live) sein. Auch dann werden alle Augen auf Schubert gerichtet sein.

Möglicherweise ist er zu diesem Zeitpunkt nämlich schon Stammtorwart des FC Schalke 04.

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fußball live und on demand auf DAZN

Bundesliga 2019 / 2020 

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18124251:213040
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB18113450:222836
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG18112533:201335
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1896346:271933
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041896331:211033
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041894527:22531
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1885529:24529
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1866619:21-224
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1865731:36-523
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1863929:30-121
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18621021:27-620
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE18621022:33-1120
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1854922:33-1119
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0518601226:41-1518
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP18331221:40-1912
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg