Zwei, die beim FC Bayern Servus sagen: Co-Trainer Hermann Gerland (l.) und C...Zwei, die beim FC Bayern Servus sagen: Co-Trainer Hermann Gerland (l.) und Chef-Coach Hansi Flick

München - In seiner langen und überaus erfolgreichen Geschichte hat der FC Bayern sich eher nicht darum beworben, als Trainerverein durchzugehen. Der aktuelle Übungsleiter konnte die größten Ideen haben, die womöglich sogar noch größer waren als die der sportlichen Leitung, am Ende entschied sich aber eben auf jener Ebene, wie die Zukunft aussieht.

Das mussten Trainer von unterschiedlichstem Schlag und Namen lernen, von Felix Magath über Louis van Gaal bis hin zum Sextuple-Sieger Hansi Flick. Die Münchner sind wegen dieser Konstellation geübt darin, ihre Fußballlehrer zu verabschieden.

Nun mag der FC Bayern kein Trainerverein sein, aber er ist schon 25 Jahre lang ein Hermann-Gerland-Verein. Doch der ewige Co-Trainer, der van Gaal, Jupp Heynckes, Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Niko Kovac und Flick assistierte, hört offenbar im Sommer auf, das berichten "Kicker" und "Bild". Eine Ära endet. Wer will es Hermann Gerland, genannt Tiger, verdenken, mit 66 Jahren muss man wirklich nicht mehr auf dem Trainingsplatz dem Müllerthomas mit seinen Gazellenhaxen hinterherjagen.

Der Abschied von Gerland wirft Fragen auf

Aber stopp: Gerland geht keineswegs in den Ruhestand, er wird auch "keinen neuen Posten im Klub übernehmen, sondern den Verein verlassen und für einen anderen Job bereitstehen", wie es in der "Kicker"-Meldung heißt. Dieses öffentlich geschaltete Bewerbungsschreiben wirft dann doch einige Fragen auf.

Warum geht Gerland überhaupt? Liegt es an Julian Nagelsmann, der als neuer Cheftrainer im Sommer kommt? Oder gibt es Unstimmigkeiten mit der Vereinsführung? In der Vergangenheit hat der Klub immer einen anderen Posten für ihn gefunden. Diesmal nicht? Oder vielleicht doch und Gerland will einfach nur weg vom Rekordmeister?

Die Zukunft muss die Antworten darauf geben. Die Gegenwart kann dem FC Bayern aber immerhin schon mal eine gefährliche Situation bestätigen. Denn Gerland ist nur der nächste in einer Reihe an Identifikationsfiguren, die den Verein im Sommer verlassen. Die Spieler Jerome Boateng und David Alaba gehen. Ex-Stürmer Miroslav Klose geht, in seiner Abschiedserklärung im "Kicker"-Interview schimmert so manche Unzufriedenheit durch. Ex-Mittelfeldspieler Flick geht, in seiner wochenlangen Abschiedserklärung brüllte er die Unzufriedenheit regelrecht heraus.

Bayern verliert einen Teil seiner DNS

Jeder der Reisenden hat seine eigenen Beweggründe für den Abschied - nicht immer ist alles miteinander verbunden. Und der FC Bayern wird mit Sicherheit Nachfolger für die vakanten Positionen finden oder hat sie schon besetzt wie im Fall des Cheftrainers. Der 33-jährige Nagelsmann wirkt mit seinem Ehrgeiz und seiner Art regelrecht so, als hätte der FC Bayern ihn nur für diese Aufgabe im Labor gezüchtet.

Doch dem Klub gehen nicht nur so kühle Dinge wie Fachwissen verloren, sondern auch ein Stück der DNS. Die Münchner sehen sich als Familienunternehmen in Europas Königsklasse, bei dem bisher jeder noch so entfernte Cousin Bayern-Botschafter werden konnte. Das ist auch ein Identifikationsfaktor für die Fans, die in Corona-Zeiten aus der Fußballblase weitestgehend ausgeschlossen sind. Der Verein muss aufpassen, dass er diese Verbindung nicht kappt.

Tim Brack

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246499:445578
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198760:322865
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB342041075:462964
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341710761:372461
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341612669:531660
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB043414101053:391452
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341214850:43750
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG3413101164:56849
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341291356:55145
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341291352:52045
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG3411101352:54-243
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341091539:56-1739
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341061836:54-1836
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC348111541:52-1135
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC34981726:52-2635
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34891734:60-2633
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW347101736:57-2131
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434372425:86-6116
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung

Werbung

Werbung