Lucien Favre muss als BVB-Trainer endlich einen Titel holen - Bildquelle: gettyLucien Favre muss als BVB-Trainer endlich einen Titel holen © getty

München – Das Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern wird zeigen, welcher Trainer wirklich in Lucien Favre steckt.

Ist der kauzige Schweizer mehr als nur ein Fußball-Theoretiker oder ist er tatsächlich in der Lage, einen Titel in einer europäischen Top-Liga zu gewinnen? Die Antwort muss der 62-Jährige jetzt geben!

Lucien Favre steht für attraktiven Power-Fußball, für die Entwicklung junger Talente, absolute Detailverliebtheit. Sein Name steht aber sinnbildlich für eine sicher immer wieder wiederholende "Meister-Flatter", wenn es in den entscheidenden Saisonphasen um den Titel geht.

 

Absturz mit gleich drei Klubs

In der vergangenen Saison stand er mit dem BVB vom siebten bis 25. Spieltag durchgehend an der Tabellenspitze, fuhr auf der Pole Position des Meisterschaftsrennens am 28. Spieltag nach München ein. Nur, um mit 0:5 einen Totalschaden zu erleiden.

Fast identische Szenarien erlebte Favre als Cheftrainer von OGC Nizza (2017) und Hertha BSC (2009). Mit beiden Teams verspielte er trotz aussichtsreicher Vorsprünge die Meisterschaft. Im Fall der Berliner reichte es am Ende nicht mal mehr für einen Platz unter den ersten Dreien.

Nun haben sich die Vorzeichen geändert: Favres BVB ist Jäger, nicht mehr Gejagter. Es ist seine Chance, es allen zu beweisen. Dass er mehr ist, als ein Fußball-Professor. Favre muss mit seinem Rudel endlich Beute machen. Sonst wird er den Stempel "schön, aber kein Trainer für Titel" nie mehr los.

Dominik Kaiser

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg