Verlässt Manuel Neuer den FC Bayern München? - Bildquelle: getty/ran.deVerlässt Manuel Neuer den FC Bayern München? © getty/ran.de

München - Manuel Neuers Vertrag beim FC Bayern München läuft zwar im Sommer 2021 aus, dass der Torwart den deutschen Rekordmeister wirklich verlässt, erschien bisher aber fast undenkbar. Nur ganz selten haben die Münchner Probleme, sich mit ihren Leistungsträgern auf ein neues Arbeitspapier zu einigen.

 

Umso mehr lässt ein Bericht des "kicker" aufhorchen. Laut dem Fachmagazin gestalten sich die Verhandlungen mit Neuer äußerst kompliziert und sind ins Stocken geraten. Der Knackpunkt: Der 34-Jährige fordert wohl einen langfristigen Vertrag, am liebsten über fünf Jahre - die Bayern seien aber nur bereit, den Kontrakt um zwei weitere Jahre zu verlängern.

FC Bayern: Mit Nübel steht der Neuer-Nachfolger parat

Der FC Bayern hat sich bereits Gedanken um Neuers Nachfolge gemacht. Im Sommer kommt U21-Nationalkeeper Alexander Nübel vom FC Schalke 04 ablösefrei nach München. Neuer hat angekündigt, dass er nicht bereit ist, Spielzeit an seinen Thronfolger in spe abzutreten. Sogar Freundschaftsspiele wolle er selbst bestreiten.

Konkurrenz schmeckt dem viermaligen Welttorhüter nicht, das zeigt auch die ewige Posse mit Nationalmannschafts-Rivale Marc-Andre ter Stegen. Neuer will der unumstrittene Platzhirsch im Tor sein, über das nötige Standing dafür verfügt er. Dass sein Verein Nübel angeblich sogar eine Einsatzgarantie in den Vertrag geschrieben haben soll, dürfte für Neuer einer Majestätsbeleidigung gleichkommen.

Neuer: Neues Abenteuer im Ausland?

Warum also nicht nochmal ein neues Abenteuer im Ausland wagen und das Konfliktpotenzial an der Säbener Straße hinter sich lassen? Vielleicht zusammen mit Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin um die Champions League spielen?

Oder in England beim FC Chelsea nochmal ordentlich abkassieren. Viele Premier-League-Beobachter waren ja jahrelang der Meinung, David de Gea von Manchester United sei der bessere Keeper. In Deutschland hat Neuer bereits alles gewonnen. Will er nochmal einen neuen Karriereabschnitt beginnen, wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen.

Und auch für die Bayern könnte sich ein Neuer-Abschied - zumindest auf lange Sicht - positiv auswirken. Sportlich wäre es gegenwärtig ein Rückschritt, keine Frage. Neuer ist inzwischen wieder konstant fit und konnte in dieser Saison wieder an seine Form aus besten Zeiten anknüpfen. Nübel leistete sich auf Schalke zuletzt haarsträubende Patzer.

Auch Neuer leistete sich in jungen Jahren Patzer

Doch es gab vor einigen Jahren schon mal einen jungen Torhüter, dessen Talent offensichtlich war, der sich aber hin und wieder einen folgenschweren Bock leistete. Sein Name: Manuel Neuer. Der FC Bayern gab ihm trotzdem eine Stammplatzgarantie. Selbst wenn Neuer mal im Bayen-Dress patzte, stärkte ihm der Verein den Rücken. Der Lohn: Der Schalker Junge entwickelte sich zum besten Schlussmann der Welt.

Ob Nübel eine ähnliche Entwicklung hinlegen kann, ist nicht garantiert. Doch auf der Bayern-Bank wird die sicherlich nicht stattfinden, das ist nur mit Spielpraxis möglich. Sollte Neuer wirklich auf einen langfristigen Vertrag pochen, sieht er sich für diese Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit als klare Nummer eins.

Nübel: Vom Bankdrücker zum Thronfolger?

Die Aufgabe, in Neuers Fußstapfen zu treten, ist für Nübel in jedem Fall eine riesige Herausforderung. Diesen Erwartungen gerecht zu werden, nachdem er zuvor mehrere Jahre auf der Bank saß? Unmöglich. Michael Rensing wurde einst vom Reservisten zum Kahn-Nachfolger befördert - und scheiterte auf ganzer Linie.

Die Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic sangen nach dem Transfer öffentliche Lobeshymnen auf Nübel. Sie sollten den Worten Taten folgen lassen und könnten durch Neuers Abgang einen lästigen Ne­ben­kriegs­schau­platz in der kommenden Saison vermeiden.

Ein weiterer Vorteil: Sollte Neuer nicht verlängern, könnten die Münchner nach dieser Saison nochmal eine Ablösesumme erzielen. In Zeiten von Corona ist das vielleicht gar nicht so unwichtig.

Julian Huter 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

    

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29214486:285867
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29186580:354560
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL291610374:314358
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG30175857:362156
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429175754:361856
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291261140:48-842
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF301181139:41-241
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291081143:50-738
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291051449:53-435
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529691431:58-2727
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP29471832:61-2919
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg