Rouven Schröder will keine Sonderrolle für den Fußball - Bildquelle: AFPSIDRONNY HARTMANNRouven Schröder will keine Sonderrolle für den Fußball © AFPSIDRONNY HARTMANN

Frankfurt/Main - Sportvorstand Rouven Schröder vom Bundesligisten FSV Mainz 05 will in der Coronakrise keine Sonderrolle für den Fußball. "Wenn die Politik vorgibt, dass es nicht geht, darf es keine Diskussionen geben", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Über allem steht, dass wir uns allen Verordnungen und Maßnahmen rund um das Virus unterordnen. Danach richten wir uns komplett."

Kleingruppen auch in Mainz

Wie auch die anderen Bundesligisten trainieren die Mainzer bereits wieder in Kleingruppen auf dem Platz. Zwar könne so nicht verhindert werden, "dass der Eindruck entsteht, dass der Profifußball eine Sonderrolle einnimmt, obwohl auch wir wie viele andere um unsere Existenz kämpfen", sagte Schröder.

"Aber klar ist, dass wir kein Problem damit haben, wieder ins individuelle Training zu gehen, wenn es die Lage erfordert und die Behörden das so vorgeben."

Weitere Lockerungen in Aussicht

Der Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga ist derzeit bis zum 30. April unterbrochen. Die Deutsche Fußball Liga hofft darauf, die Saison bis zum 30. Juni mit "Geisterspielen" zu Ende spielen zu können.

Am Freitag wird auf der DFL-Mitgliederversammlung über das weitere Vorgehen beraten. Bereits am Mittwoch will Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer über mögliche Lockerungen der Corona-Restriktionen diskutieren.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB32235492:405274
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL32197657:282964
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB32179657:322560
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB321841069:442558
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE321512563:481557
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0432149951:351651
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG3212101059:52746
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU321113847:41646
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF321281249:47244
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB321191254:52242
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG321091349:52-339
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0532991435:51-1636
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC328101440:50-1034
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA32961732:49-1733
15Werder BremenWerder BremenWerderSVW327101534:51-1731
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC32871723:51-2831
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE32781733:60-2729
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0432272321:82-6113
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung