- Bildquelle: Imago © Imago

München/Berlin - Für die Berliner Hertha geht es beim Nachholspiel gegen den SC Freiburg am Mittwoch (18:30 Uhr im Liveticker) um nichts als um den Klassenerhalt in der Bundesliga, ums Überleben. Dabei sind die Herthaner mit ganz anderen Ambitionen in die Saison gestartet. Sie wollten mindestens dort sein, wo der Sport-Club gerade ist.

Freiburg macht es nicht nur der Hertha vor

Überhaupt ist Freiburg so ein bisschen der Vorzeigeklub der Fußball-Bundesliga. Christian Streich ist seit beinahe zehn Jahren im Amt und damit der dienstälteste Trainer des Oberhauses, der SC ist finanziell bestens aufgestellt und hat gerade ein brandneues Stadion gebaut, das mit der Rückkehr der Zuschauer bezogen werden soll.

Freiburg steht für Ruhe, Kontinuität und einen klaren Plan, der von der Fußballschule bis in die Profi-Mannschaft hinein verfolgt wird. Nicht umsonst gehört der Freiburger Nachwuchs zu den besten der Republik. Nicht nur die Hertha schaut neidisch in den Breisgau, das gilt auch für andere Klubs.

Ganz im Gegensatz dazu stehen die Berliner. Keiner der letzten fünf Trainer hielt sich länger als 30 Spiele im Amt. Der letzte Trainer der das schaffte, ist auch der aktuelle, nämlich Pal Dardai. Zudem wurde Anfang des Jahres auch Michael Preetz, der Sportliche Leiter, entlassen. Zuletzt fiel Jens Lehmann, ehemaliger Berater des Aufsichtsrates der Berliner, mit rassistischen Kommentaren auf.

Um den letzten "Skandal" dergleichen beim Sport-Club zu finden, muss man schon lange suchen, wenn man überhaupt fündig werden würde.

Auch sportlich der Hertha weit voraus

Angesprochener Dardai stapelt derweil tief vor dem Duell mit dem SCF: "Unser Minimalziel aus den drei Nachholspielen in Mainz, gegen Freiburg und Schalke sind vier Punkte. Einen wichtigen Punkt haben wir geholt. Drei weitere wären jetzt top. Aber auch wenn das nicht der Fall ist, geht das Leben weiter."

Das klingt beinahe schon nach badischem Understatement. Das tut der Hertha jedoch auch mal gut, nachdem ihr in den letzten anderthalb Jahren das Label "Big City Club" verpasst wurde. Immerhin spielt Hertha gegen einen Aspiranten auf die Europa League beziehungsweise Conference League.

Dagegen kommt Freiburg beinahe schon mit einer Kampfansage in die Bundeshauptstadt: "Ich gehe fest davon aus, dass wir mit Überzeugung gegen den Ball und mit Freude mit dem Ball auf dem Platz stehen werden. Das ist unser Anspruch", sagte SC-Coach Christian Streich.

Es ist wohl die letzte theoretische Chance auf Europa für Freiburg, aktuell trennen den Sport-Club und Platz sieben fünf Punkte, bei einem Spiel weniger.

Herthas Vorbild muss der SC sein

Wäre man in Berlin vor der Saison mit dieser Tabellenkonstellation am 32. Spieltag zufrieden gewesen? Fraglich, aber immerhin zufriedener als mit Rang 17 derzeit. Hertha hatte bereits die Chance, mit Dardai eine kleine Dynastie aufzubauen, wie es Freiburg mit Streich getan hat.

Dieser wurde jedoch in die Jugend zurückbeordert, obwohl er mit der Hertha gute Leistungen zeigte. Danach kam der BSC nie wieder an das unter Dardai gezeigte Leistungsniveau heran.

Der Nachwuchs der Hertha ist kaum schlechter als der der Freiburger, davon gilt es zu profitieren, anstatt auf überteuerte Stars zu setzen. Mit Luca Netz, Marton Dardai und Jessic Ngankam ist ein Anfang bereits gemacht.

Durch den finanziellen Vorsprung, den die Hertha hat, kann das auch schneller gehen als bei Freiburg, bereits in der kommenden Saison. Dafür müssten die Berliner jedoch erstmal die Klasse halten. Punkte dafür wollen sie heute Abend sammeln.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246499:445578
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198760:322865
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB342041075:462964
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341710761:372461
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341612669:531660
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB043414101053:391452
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341214850:43750
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG3413101164:56849
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341291356:55145
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341291352:52045
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG3411101352:54-243
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341091539:56-1739
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341061836:54-1836
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC348111541:52-1135
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC34981726:52-2635
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34891734:60-2633
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW347101736:57-2131
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434372425:86-6116
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung

Werbung

Werbung