- Bildquelle: IMAGO/Jan Huebner © IMAGO/Jan Huebner

Butzbach - Die Vorbereitung der Bundesliga-Klubs nimmt Fahrt auf. Da dürfen Testspiele natürlich nicht fehlen.

ran gibt einen Überblick über die Ergebnisse vom Samstag, den 2. Juli 2022.

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 1:1 und VfL Osnabrück - VfL Wolfsburg 3:1

Tore gegen Hannover:  Weydandt - Bornauw

Tore gegen Osnabrück: Higl (2), Tesche - Waldschmidt

VfL Wolfsburg hat beim Testspiel-Turnier des Drittligisten VfL Osnabrück den Sieg verpasst. Gegen den Gastgeber musste sich das Team von Neu-Trainer Niko Kovac mit 1:3 geschlagen geben, gegen den Zweitligisten Hannover 96 reichte es nur zu einem 1:1. Die Tore für die Wölfe erzielten Sebastiaan Bornauw und Luca Waldschmidt.

Gespielt wurden bei dem Turnier jeweils 45 Minuten. Den Sieg sicherten sich die Osnabrücker, die auch Hannover mit 3:1 schlugen.

Schalke 04 - VfB Hüls 7:0 (6:0)

Tore: Polter (2), Latza (2), Mollet, Terodde, Pieringer

Schalke 04 hat im zweiten Vorbereitungsspiel das zweite Schützenfest gefeiert. Drei Tage nach dem 14:0 gegen den Oberligisten VfB Hüls siegten die Königsblauen beim niedersächsischen Regionalligisten Blau-Weiß Lohne 7:0 (6:0). 

Mittelfeldspieler Danny Latza (10., 39.) traf ebenso doppelt wie Neuzugang Sebastian Polter (15., 27.). Florent Mollet (28.), Zweitliga-Rekordtorjäger Simon Terodde (34.), der erstmals mit Polter ein Sturmduo bildete, und Marvin Pieringer (54.) erzielten die weiteren Treffer. In der zweiten Hälfte ließen es die Gelsenkirchener nach dem Austausch der kompletten Elf deutlich ruhiger angehen.

 

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin 1:4 (1:2)

Tore: Seguin (Eigentor) - Voglsammer, Behrens, Endo, Skarke

Union Berlin hat auch das zweite Testspiel der Vorbereitung für sich entschieden. Drei Tage nach dem 3:1-Erfolg über Viktoria Berlin schlugen die Unioner den Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit 4:1 (2:1). 

Die Treffer für den Europa-League-Teilnehmer erzielten Andreas Voglsammer (1.), Kevin Behrens (8.), Keita Endo (54.) und Tim Skarke (87). Den zwischenzeitlichen Magdeburger Anschlusstreffer erzielte der Berliner Seguin per Eigentor (33.).

SC Freiburg - SV Elversberg 0:0

Der SC Freiburg hat im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die neue Spielzeit einen Sieg verpasst. Gegen den Drittliga-Aufsteiger SV Elversberg 07 kam das Überraschungsteam der vergangenen Saison nicht über ein 0:0 hinaus. 

Das Spiel fand vor rund 4800 Fans im Dreisamstadion statt - der ehemaligen Heimstätte der Freiburger. In einer weitgehend unspektakulären Partie hielt SC-Ersatztorwart Benjamin Uphoff einen Elfmeter der Elversberger (20.).

Hertha BSC - SV Babelsberg 1:0 (1:0)

Tor: Richter

Hertha BSC hat unter dem neuen Trainer Sandro Schwarz im zweiten Vorbereitungsspiel den zweiten Sieg gefeiert. Nach dem 6:0 gegen den Berliner Sechstligisten TuS Makkabi mühte sich die Alte Dame zu einem 1:0 (1:0) beim Regionalligisten SV Babelsberg. Das einzige Tor erzielte Marco Richter bereits in der neunten Minute. 

In der zweiten Halbzeit gab Torhüter Rune Jarstein nach 468 Tagen sein Comeback. Der 37-Jährige hatte wegen einer Corona-Infektion mit schwerem Krankheitsverlauf, anschließender Herzmuskelentzündung und zweimonatigem Sportverbot sowie einer Knieoperation seit dem 21. März 2021 nicht mehr gespielt.

Eintracht Frankfurt - SV Nieder-Weisel 14:0 (6:0)

Tore: Kolo Muani (3), Pacienca (3), Lindström, Alario, Ndicka, Ferri Julia, Alidou, Maqkaj, dazu zwei Eigentore

Noch ohne den 2014er-Weltmeister Mario Götze ist Eintracht Frankfurt mit einem standesgemäßen Sieg in die neue Saison gestartet. Der Gewinner der Europa League setzte sich in Butzbach beim hessischen Kreis-Oberligisten SV Nieder-Weisel mit 14:0 (6:0) durch.

Top-Neuzugang Götze wurde bei der einseitigen Partie wegen leichter muskulärer Probleme noch geschont. Die Gäste gingen gegen die achtklassigen Amateure schon nach 39 Sekunden in Führung, erfolgreichste Torschützen waren Randal Kolo Muani und Goncalo Paciencia mit jeweils drei Treffern.

Ihren ersten Pflichtspiel-Auftritt hat die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner in der ersten DFB-Pokal am 1. August (20.45 Uhr) beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg.

1. FSV Mainz 05 - Wormatia Worms 4:0 (0:0)

Tore: Bobzien, Mustapha, Schmidt, Kohr

Erst nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat Mainz 05 ein Testspiel beim Regionalligisten Wormatia Worms mit 4:0 (0:0) gewonnen. Die Tore für die Gäste erzielten Ben Bobzien (58.), Marlon Mustapha (60.) sowie in der Nachspielzeit Danny Schmidt und Dominik Kohr.

Ihren ersten Pflichtspieleinsatz hat die Mannschaft von Trainer Bo Svensson in der ersten DFB-Pokalrunde am 31. Juli (18.00 Uhr) beim Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue.

VfL Bochum - 1. FC Bocholt 3:1 (0:1)

Tore: Ganvoula (2), Osei-Tutu - Malek Fakhro

Der VfL Bochum hat im dritten Testspiel den zweiten Sieg gefeiert. Nach Anlaufschwierigkeiten setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Reis beim Regionalligisten 1. FC Bocholt mit 3:1 (0:1) durch. Neuzugang Jordi Osei-Tutu (56.) und Silvere Ganvoula (73., 75.) drehten die Partie. Malek Fakhro (44.) hatte Bocholt in Führung gebracht.

Den Testauftakt hatten die Bochumer mit 2:0 beim Regionalligisten Wuppertaler SV für sich entschieden, es folgte ein 1:1 beim Oberligisten 1. FC Monheim. Am 30. Juli wartet in der ersten Runde des DFB-Pokals Regionalligist Viktoria Berlin auf den VfL. In der Bundesliga geht es für Bochum eine Woche später gegen den FSV Mainz 05 los.

VfB Stuttgart - SV Böblingen 7:1 (4:0)

Tore: Kuol (3), Führich (2), Millot, Kastanaras - Carneiro de Carvalho

Der VfB Stuttgart ist mit einem lockeren Testspielsieg in die neue Saison gestartet. Die Schwaben setzten sich beim Landesligisten SV Böblingen mit 7:1 (4:0) durch. Alou Kuol (71., 76., 84.) traf dreimal, Chris Führich (16., 35.) doppelt. Die weiteren Tore erzielten Enzo Millot (24.) und Thomas Kastanaras (38.). 

Die wechselwilligen Stars Sasa Kalajdzic und Borna Sosa fehlten wegen längeren Urlaubs ebenso wie Atakan Karazor, der wegen einer möglichen Straftat in Ibiza weiter in U-Haft sitzt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga - 1. Spieltag vom 05.08. bis 07.08.2022

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11006:153
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11004:043
31. FC Köln1. FC KölnKölnKOE11003:123
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU11003:123
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG11003:123
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0511002:113
7Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11001:013
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10102:201
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW10102:201
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL10101:101
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10101:101
12VfL BochumVfL BochumBochumBOC10011:2-10
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0410010:1-10
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG10011:3-20
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410011:3-20
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC10011:3-20
17FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA10010:4-40
18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE10011:6-50
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg