Awoniyi schießt Union in die Europa League - Bildquelle: AFP/SID/RONNY HARTMANNAwoniyi schießt Union in die Europa League © AFP/SID/RONNY HARTMANN

Berlin - Union Berlin hat eine erfolgreiche Saison mit dem Einzug in die Europa League gekrönt. Die Köpenicker sicherten sich durch das 3:2 (2:0) gegen den VfL Bochum am letzten Spieltag in der Fußball-Bundesliga den fünften Tabellenplatz.

Somit übertrafen die Berliner in ihrer dritten Saison im Oberhaus den Erfolg aus dem vergangenen Jahr, als die Mannschaft von Trainer Urs Fischer die Conference League erreicht hatte.

Awoniyi schnürt den Doppelpack

Vor 22.012 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei brachte Grischa Prömel (5.) in seinem letzten Spiel für Union die Berliner in Führung, Taiwo Awoniyi traf doppelt (25., Handelfmeter und 88.).

Simon Zoller (55.) und Eduard Löwen (79.) erzielten die Treffer für die Bochumer, die sich schon vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert hatten.

Union hatte bereits die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb im Vorfeld sicher. Dass sich die Mannschaft sogar noch einmal im Vergleich zur vergangenen Saison verbessern könne, sei "Wahnsinn", hatte Fischer vor der Partie erklärt: "Es ist ein positiver Druck, weil du etwas gewinnen kannst."

Mannschaft trägt Baumgartl-Shirts beim Aufwärmen

Dabei musste der Union-Coach unter anderem auf Timo Baumgartl verzichten, der die Saison aufgrund einer Hodenkrebserkrankung vorzeitig beendet hatte. Die Mannschaft trug beim Aufwärmen rote T-Shirts mit der Zahl 25, der Trikotnummer des Innenverteidigers.

Vor dem Anpfiff verabschiedete Union unter tosendem Applaus außerdem ein Quintett aus seinen Reihen. Neben Prömel, der sich der TSG Hoffenheim anschließen wird, werden Jakob Busk, Bastian Oczipka, Anthony Ujah und Suleiman Abdullahi den Verein verlassen. Vor allem Prömel wurde von den Fans lautstark gefeiert.

Prömel eröffnet Torreigen per Kopf

Und der 27-Jährige ließ die Anhänger kurz nach Beginn der Partie gleich wieder jubeln. Nach einer Flanke von Genki Haraguchi traf Prömel aus kurzer Distanz per Kopf. Union hatte das Spiel zunächst im Griff. Bochum war um eine Antwort bemüht, fand aber gegen konzentriert verteidigende Unioner offensiv kaum Lösungen. 

Sheraldo Becker, der zuvor nach zwei Aktionen bereits liegen geblieben war, musste schließlich verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für den Stürmer kam in der 19. Minute Sven Michel, der direkt einen Handelfmeter für die Gastgeber herausholte. Robert Tesche bekam den Schuss von Michel an den Arm. Schiedsrichter Marco Fritz zeigte nach Ansicht der Videobilder auf den Punkt, Awoniyi verwandelte.

Wirklich gefährlich wurde in der Folge jedoch keine der beiden Mannschaften. Nach der Pause wurde Bochum etwas aktiver und Zoller gelang der Anschlusstreffer per Kopf. Awoniyi vergab eine gute Möglichkeit für Union und scheiterte an Esser (66.), der auch die anschließende Ecke entschärfte.

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Relegationsspiele zur Bundesliga und 2. Liga stehen an

Bundesliga

2. Liga

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.