Vedad Ibisevic und Bruno Labbadia. - Bildquelle: imago/Matthias KochVedad Ibisevic und Bruno Labbadia. © imago/Matthias Koch

München – Stürmer sind eine besondere Spezies. Oft sind sie sensibel, empfindlich.

Man muss sie deshalb hegen, man muss sie pflegen. Denn haben sie erst mal einen Lauf, läuft es wie von selbst. Dann sind sie kaum noch einzufangen.

"Er gibt mir Selbstvertrauen"

Ganz wichtig dabei: der Kopf. Selbstvertrauen also. Das Wissen, dass man sich Fehler erlauben kann, dass der Trainer trotzdem hinter einem steht. Gleichzeitig weiß der Coach, dass sein Stürmer das Vertrauen zurückzahlt. 

Ein Idealzustand.

Den haben im Moment Vedad Ibisevic und Bruno Labbadia erreicht. Immerhin hat der neue Trainer nicht nur der Hertha im Allgemeinen neues Leben eingehaucht, sondern auch seinen Routinier im Speziellen im Herbst der Karriere in den x-ten Frühling befördert.

"Wir haben ein korrektes Verhältnis. Wir kennen uns noch aus Stuttgarter Zeiten. Er gibt mir Selbstvertrauen", erklärte Ibisevic. Labbadia hatte Ibisevic in der Winterpause 2011/12 von Hoffenheim nach Stuttgart gelockt. 2013 erreichte der VfB das DFB-Pokalfinale, das gegen den FC Bayern verloren ging.

Das gehört auch dazu: Dass es zwischen einem Trainer und Spieler einfach passt, die Chemie stimmt. Wurde Ibisevic von Jürgen Klinsmann auf das Abstellgleis gestellt, startet er unter Labbadia mit zwei Toren in zwei Spielen nochmal durch. 

3:0 in Hoffenheim, 4:0 im Derby gegen Union: Läuft bei der Hertha, läuft bei Ibisevic.

Keine Sonderbehandlung

"Aber ich habe keine Sonderbehandlung", stellte er klar. "Er hat mir eine faire Chance gegeben, die habe ich genutzt." 

Und ganz Routinier betont der 35-Jährige, dass er im Grunde nur das tut, was von ihm erwartet wird. "Das ist mein Job. Es sind nicht die ersten Tore in meiner Karriere. Ich bin momentan sehr froh, dass es so läuft", sagte der Bosnier. 

Der Kapitän ist jetzt wieder die Säule der Mannschaft, geht voran. Im Abstiegskampf sind Eckpfeiler wie Ibisevic enorm wichtig, weiß Labbadia. "Wir haben jemanden gebraucht, der die Mannschaft ein bisschen führt", sagte Labbadia. "Da ist Vedad einfach gut."

Hinzu kommt: "Ich weiß, dass er ein Torjäger ist. Das verlernt man nicht", sagte Labbadia. Der Vorteil: Er war selbst einer, weiß also, wie Stürmer ticken, was sie brauchen. Ibisevic ist jetzt der einzige Stürmer, der seit 2006 in jedem Kalenderjahr in der Bundesliga getroffen hat. 

"Er hat sich in den ersten Wochen ein Stück weit schwergetan, was die Intensität und auch die Umfänge betraf", erklärte Labbadia. "Aber von Tag zu Tag wurde er immer stärker."

Auch Hertha-Manager Michael Preetz jubelt. "Vedad hat zwei wichtige Tore als Dosenöffner in zwei Spielen gemacht. Klasse! Da hüpft mein Stürmer-Herz vor Freude", sagte er: "Als die Flanke von Plattenhardt unterwegs war, wusste Ibisevic schon, dass er ihn reinmacht. Das fühlt man als Stürmer."

Neuer Vertrag?

Das Ende fühlt er im Moment auch kommen, denn sein Vertrag läuft im Sommer aus. Standen vor ein paar Wochen noch alle Zeichen auf Abschied, könnte der "Vedator" noch vielleicht doch noch eine Saison in Berlin bekommen. 

Die Entscheidung sollte aber recht zügig fallen, denn Stürmer sind eine besondere Spezies. 

Man muss sie hegen und pflegen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB30224490:306070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB30196581:354663
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL301611375:324359
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG30175857:362156
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430175856:401656
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG301271142:50-843
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF301181139:41-241
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC301081243:51-838
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE301051549:55-635
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0530941739:62-2331
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95306101433:60-2728
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP30481833:62-2920
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg