Riskiert Martin Kind die Lizenz von Hannover 96? - Bildquelle: 2018 Getty ImagesRiskiert Martin Kind die Lizenz von Hannover 96? © 2018 Getty Images

Hannover/München - Niemand hat es mitbekommen. Zunächst. Still und heimlich hat Bundesligist Hannover 96 seinen Gesellschaftsvertrag im September geändert und im Handelsregister eintragen lassen. Das könnte für den Verein Folgen haben. 

Durch die Änderung müssen von nun an alle Entscheidungen vom Aufsichtsrat abgenickt werden. Die Befugnisse der Hannover 96 Management GmbH, die vollständig im Besitz des Vereins ist, wurden dadurch weiter eingeschränkt. Das bedeutet: Die Geldgeber von Hannover 96 haben formell die Entscheidungshoheit. 

Widerspruch gegen die 50+1-Regel?

 

Das widerspricht im Grundsatz der 50+1-Regelung, die besagt, dass der Verein (in diesem Fall vertreten durch die Hannover 96 Management GmbH) die Mehrheit an der ausgelagerten Profifußball-Kapitalgesellschaft halten und deren Geschäfte führen muss. Die Geschäfte wären aber nicht mehr geführt, wenn der Aufsichtsrat die Hoheit über die Entscheidung hat. 

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL), die vom Verein selbst nicht über die Satzungsänderung informiert wurde, hat sich zu Wort gemeldet und ein Statement veröffentlicht: "Die DFL Deutsche Fußball Liga hat in der vergangenen Woche über die Presse von einer Satzungsänderung der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA erfahren. Daraufhin hat sich die DFL am 4. Oktober unmittelbar mit dem Club in Verbindung gesetzt und um entsprechende Informationen gebeten. Seitdem steht die DFL mit Hannover 96 im Austausch." 

Die DFL wird prüfen müssen, inwieweit die Machtbefugnisse der Hannover 96 Management GmbH nun eingeschränkt wurden und ob die neue Regelung tatsächlich 50+1 widerspricht. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, droht 96 im schlimmsten Fall der Entzug der Bundesliga-Lizenz.

Erst vor kurzem war Hannover-96-Präsident Martin Kind mit einem Antrag auf Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel gescheitert. Der Verband lehnte ab. Kind gilt als klarer Widersacher der 50+1-Regel. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele 22. Spieltag

Champions League 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22156154:233151
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB22153450:262448
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG22134542:222043
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22125541:192241
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422113839:32736
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22105735:30535
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2297641:281334
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2289544:321233
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2288635:32332
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW2287737:33431
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052276923:36-1327
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9522741125:41-1625
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2259829:37-824
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0422651125:32-723
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22461231:40-918
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB22431518:50-3215
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9622351420:47-2714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN22271317:46-2913
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg