Von Dominik Hechler und Martin Volkmar

München - Der Vertrag von Yann Sommer läuft am Saisonende aus, dann wäre er nach neun Jahren beim fünfmaligen deutschen Meister also ablösefrei. Entsprechend groß ist das Interesse bei mehreren Topklubs am WM-Teilnehmer, unter anderem bei Inter Mailand.

Als Favorit gilt aber Manchester United, das einen Nachfolger für David de Gea sucht. Der Kontrakt des Spaniers endet ebenso im Sommer wie die Verträge der Ersatzleute Tom Heaton und Martin Dubravka.

Außenseiterchancen im Sommer-Poker soll zudem Inter Mailand haben.

Yann Sommer: Kein Kommentar zu Wechselgerüchten 

Sommer selbst wollte sich nach der 1:6-Pleite im WM-Achtelfinale gegen Portugal nicht zu den Berichten äußern. "Bitte diese Frage nicht jetzt", sagte er nur. "Jetzt werde ich ein paar Tage brauchen, um alles zu verarbeiten. Dann sehen wir weiter."

Die Gladbacher würden zwar gerne mit ihrem Stammkeeper verlängern, aber für den in diesem Monat 34 Jahre alten Sommer nicht über die Schmerzgrenze hinausgehen. Klar ist, dass internationale Topklubs wesentlich mehr zahlen, gerade bei einem ablösefreien Spieler.

Sommer ist nach Aussagen seines Umfeld bereit, nochmal etwas anderes zu machen und dabei reizt ihn vor allem ein Weltklub wie ManUnited und die Premier League.

Gladbach: Sommer-Verkauf im Winter lukrativer

Für Gladbach wäre daher ein Verkauf Sommers noch in der Winterpause lukrativer, weil man dann noch eine Millionen-Ablöse kassieren könnte. Allerdings liegt bislang keine Anfrage vor.  

"Aber das kann sich jederzeit ändern, das ist nie auszuschließen. Und wenn dann was kommt, muss man sich damit auseinandersetzen", sagte Sportdirektor Roland Virkus der "Rheinischen Post": "Wir sind in guten Gesprächen. Wir haben nicht vor, Yann im Winter abzugeben. Wir wollen verlängern. Aber es ist doch legitim, dass er mit 33 genau prüft, ob er seine Karriere hier in Gladbach beendet oder noch mal was Neues macht."

Ein sofortiger Abgang wäre allerdings eine extreme sportliche Schwächung. Während Sommers vierwöchiger Verletzungspause vor der WM wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk konnte Ersatzmann Tobias Sippel (34) nicht überzeugen. Bessere Noten erhielt Youngster Jan Olschowsky, ist mit 21 Jahren aber noch sehr unerfahren.

Sommer-Nachfolge: Ex-Leipziger Mvogo Wunschkandidat 

Für die neue Saison schauen sich die "Fohlen" hingegen schon konkret um und haben offenbar Yvon Mvogo vom FC Lorient als Wunschkandidaten auserkoren.

Der 28-Jährige war erst im vergangenen Sommer ablösefrei von RB Leipzig, wo er in seinen fünf Jahren keine Chance gegen Peter Gulacsi hatte, zum französischen Erstligisten gewechselt. Mvogo, dessen Ablöse im Bereich von drei Millionen Euro liegen soll, wäre nach Jörg Stiel und Sommer der dritte Schweizer Torhüter in Gladbach.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann findet die Bundesliga-Relegation 2023 statt?

Wenn am 27. Mai 2023 die Bundesliga-Saison beendet wird, steht auch fest, wer in der Relegation ran muss. Ausgetragen wird die Relegation am 1. und 5. Juni - live in SAT.1 und auf ran.de.

Die Termine für die Relegation im Überblick:

  • 1. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 2. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Hinspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 5. Juni 2023 - Relegation Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn
  • 6. Juni 2023 - Relegation 2. Bundesliga Rückspiel - live in SAT.1 und auf ran.de, Joyn

Wann endet die Bundesliga-Saison 2022/23?

Die Bundesliga-Saison 2022/23 endet am 27. Mai 2023 mit dem 34. Spieltag. Spätestens hier wird entschieden, wer Meister wird, wer absteigt und wer in die Relegation muss.


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

Seit der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen. Hier geht es zum Spielplan der Bundesliga.


Die nächsten Spiele & Termine

Die nächsten Bundesliga Spieltage

TOP Spiele 20. Spieltag

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19117156:183840
21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19123433:231039
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19121638:261237
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19106339:241536
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE19105440:261435
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF19104530:30034
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1985638:261229
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW1983831:37-627
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1975734:29526
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041973930:31-124
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1958629:31-223
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051965827:31-423
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA19631024:33-921
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG19541028:36-819
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC19611224:46-2219
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1937922:34-1216
17Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC19351120:35-1514
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0419251214:41-2711
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg