Erling Haaland legte in der Champions League einen Gala-Auftritt hin - Bildquelle: IMAGO/ShutterstockErling Haaland legte in der Champions League einen Gala-Auftritt hin © IMAGO/Shutterstock

München - Er trifft und trifft und trifft. Erling Haaland hat seinen Erfolgslauf bei Manchester City fortgesetzt. Zwei Treffer trug er am Mittwochabend dem 5:0 in der Champion League gegen den FC Kopenhagen bei.

In insgesamt nur 22 Champions-League-Partien gelangen ihm bereits 28 Tore. In den vergangenen neun Pflichtspielen erzielte der ehemalige Dortmund-Stürmer immer mindestens einen Treffer. Der Norweger hat Manchester bereits jetzt auf ein neues Niveau gehoben.

"In den letzten zwei oder drei Jahren dachte ich, City würde die Champions League gewinnen, aber sie hatten Haaland nicht. Er ist das letzte fehlende Stück des Puzzles", sagt der ehemalige Profi Rio Ferdinand. "Er ist ein Spürhund für Tore, schießt wilde Tore und ist die ganze Zeit da."

Jack Grealish hat einen Spieler wie Haaland "noch nie erlebt"

Selbst für die Mitspieler ist die Qualität von Haaland kaum zu begreifen. "Soll ich ehrlich sein? Ich habe so etwas noch nie in meinem Leben erlebt", sagt Jack Grealish. "Beim ersten und zweiten Tor habe ich nur gelacht. Er ist immer da. Ich hoffe, er kann so weitermachen und uns zu Titel führen."

Weniger Freude an Haaland haben die gegnerischen Torhüter. Kopenhagen-Keeper Kamil Grabara schien regelrecht zu resignieren. "Ihr Torhüter sagte zu mir: 'Er ist kein Mensch'", berichtet Grealish. 

 

Trainer Pep Guardiola freut sich über den Erfolgslauf seines Torjägers. "Er ist unglaublich. Er wird von allen geliebt." Nur weil das Spiel zur Halbzeit bei einem Zwischenstand von 3:0 nahezu entschieden war, nahm der Trainer Haaland aus dem Spiel.

"Es war gut, dass er eine Pause bekam. Am Samstag wartet mit dem FC Southampton ein Gegner, den wir letztes Jahr nicht bezwingen konnten." Doch eines sei laut Guardiola klar: "Wenn das Spiel knapp gewesen wäre, hätte Erling weitergespielt."

Hans-Joachim Watzke ist nicht überrascht: "Das war doch klar"

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte damit gerechnet, dass Haaland sofort in der Premier League durchstarten würde. "Mich wundert ehrlich gesagt, dass alle plötzlich so überrascht sind, dass Haaland bei Manchester City so viele Tore schießt", sagt er im Interview mit der "Sport Bild".

"Das war doch klar!", so Watzke: "Er hat ja bei uns schon viele Tore gemacht, wenn er jetzt mit City bei einer Mannschaft spielt, die ständig Chancen kreiert, lässt sich ein Haaland das nicht nehmen, die Dinge reihenweise reinzumachen." 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atlético Madrid
  • Bayer Leverkusen
  • Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • Celtic Glasgow
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dinamo Zagreb
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Barcelona
  • FC Kopenhagen
  • FC Porto
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Liverpool FC
  • Maccabi Haifa
  • Manchester City
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • Rangers FC
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • SSC Neapel
  • Tottenham Hotspur
  • Viktoria Pilsen