Bayern München droht wegen der Flitzer eine Strafe - Bildquelle: SID-SID-AFPJAVIER SORIANOBayern München droht wegen der Flitzer eine Strafe © SID-SID-AFPJAVIER SORIANO

München - Bayern München droht nach dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid (1:2) eine Strafe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA). Nach dem Schlusspfiff lief mindestens ein halbes Dutzend Flitzer auf den Platz, die Ordnungskräfte konnten die Situation erst nach ein paar Minuten bereinigen. Die UEFA pflegt derartige Vorfälle mit einer Geldbuße für den Heimverein zu belegen. 

Zwei Flitzern gelang es, sich für ein Foto mit Reals Superstar Cristiano Ronaldo aufzustellen, ehe sie von den Ordnern abgeführt wurden. Ronaldo blieb dabei gewohnt cool, der Portugiese war schon häufiger Ziel von Flitzern. Ein anderer erreichte Bayern-Profi Franck Ribery, ehe er von einem Aufpasser weggerissen wurde und Ribery dabei ins Stolpern brachte. "So etwas sollte nicht passieren", sagte Weltmeister Toni Kroos über die Szenen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Alle Teams

  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Bor. Mönchengladbach
  • Borussia Dortmund
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Midtjylland
  • FC Porto
  • Ferencvárosi TC
  • FK Krasnodar
  • Inter Mailand
  • İstanbul Başakşehir
  • Juventus Turin
  • Lazio Rom
  • Liverpool FC
  • Lokomotive Moskau
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Olympiakos Piräus
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • Stade Rennes
  • Zenit St. Petersburg