RB Leipzig verurteilt Einlasssituation in Warschau - Bildquelle: AFP/SID/JANEK SKARZYNSKIRB Leipzig verurteilt Einlasssituation in Warschau © AFP/SID/JANEK SKARZYNSKI

Warschau (SID) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat die Einlasssituation rund um das Champions-League-Spiel gegen Schachtar Donezk in Warschau verurteilt. Wie der Klub nach der Partie am Mittwochabend mitteilte, sei es im Vorfeld am Stadion Wojska Polskiego zu "unverhältnismäßigen Einlasskontrollen" der RB-Fans vor dem Gästeblock gekommen. 

Die Kontrollen seien laut RB zunächst durch den Ordnungsdienst und dann durch die Polizei vorgenommen worden. Dabei sei Fans unter anderem "mit einer Taschenlampe in die Unterwäsche" geleuchtet worden. Zudem hätten Anhänger ihre Schals ablegen müssen und hätten sie danach nicht wieder mitnehmen dürfen. Auch seien zwei Personen in Gewahrsam genommen worden. RB habe Beschwerde bei der UEFA gegen das Vorgehen am Stadion einlegt, hieß es weiter. 

Leipzig zog durch den 4:0 (1:0)-Sieg gegen Donezk ins Achtelfinale der Champions League ein. Schachtar trägt seine Heimspiele in der Königsklasse wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine in Warschau aus.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atlético Madrid
  • Bayer Leverkusen
  • Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • Celtic Glasgow
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dinamo Zagreb
  • Eintracht Frankfurt
  • FC Barcelona
  • FC Kopenhagen
  • FC Porto
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Liverpool FC
  • Maccabi Haifa
  • Manchester City
  • Olympique Marseille
  • Paris Saint-Germain
  • Rangers FC
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • SSC Neapel
  • Tottenham Hotspur
  • Viktoria Pilsen