Helmer kann für das Finale keinen Favoriten ausmachen - Bildquelle: FIROFIROSIDHelmer kann für das Finale keinen Favoriten ausmachen © FIROFIROSID

Köln (SID) - Der ehemalige Fußball-Bundesligaprofi und heutige TV-Moderator Thomas Helmer sieht für das DFB-Pokalfinale keinen Favoriten. "In dieser Saison ist Leipzig schon die Nummer zwei. Das Finale ist trotzdem völlig offen", sagte der 56-Jährige der Funke-Mediengruppe vor dem Endspiel in Berlin am Donnerstag zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund (20.45 Uhr/ARD und Sky).

"Der Vorteil der Borussia ist Erling Haaland, so einer fehlt Leipzig. Die haben zwar eine großartige Bank, aber keinen Torjäger wie die Schwarz-Gelben", so Helmer. Die Dortmunder Mannschaft sei mittlerweile in einer besseren Verfassung als noch zu Beginn der Saison. "Sie beißen jetzt, sie wollen die Champions League noch erreichen, den Pokal gewinnen. Das spürt man", sagte Helmer, der mit dem BVB 1989 Pokalsieger wurde.

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien