VfB-Torwart kehrte erst am Dienstag ins Training zurück - Bildquelle: AFP/SID/TOBIAS SCHWARZVfB-Torwart kehrte erst am Dienstag ins Training zurück © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ

Stuttgart (SID) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss auch im Zweitrundenduell des DFB-Pokals mit dem 1. FC Köln am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) auf seinen Stammtorwart Florian Müller verzichten. Der 23-Jährige stieg nach seiner Corona-Infektion erst am Dienstag wieder ins Training ein und sei "noch keine Option" für die Partie, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo. Für ihn soll wieder Fabian Bredlow zwischen den Pfosten stehen.

Passen müssen auch Omar Marmoush (Syndesmoseband) und Philipp Förster, der zunächst bei der zweiten Mannschaft Spielpraxis erhält. Fraglich ist der Einsatz von Abwehrchef Waldemar Anton sowie von Roberto Massimo und Erik Thommy, die allesamt ebenfalls positiv getestet worden waren.

Matarazzo kündigte "die eine oder andere Veränderung in der Startelf" im Vergleich zum 1:1 gegen Union Berlin in der Liga an. Köln agiere mit "hoher Intensität" und spiele in Ballbesitz "sehr mutig", warnte er.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien