- Bildquelle: imago images/Russian Look © imago images/Russian Look

München/London - Thomas Tuchel war bedient. Komplett. Und das völlig zurecht.

Der Trainer des FC Chelsea nahm deshalb am Sonntag kein Blatt vor den Mund, zeigte sehr deutlich, dass er ratlos ist, besorgt, aber auch fassungslos.

Denn die "Blues" mussten bei den Wolverhampton Wanderers ran - trotz zahlreicher Corona-Fälle im Klub, trotz eines Antrags, das Spiel zu verlegen, und trotz der Omikron-Variante, die sich auf der Insel gerade rasant verbreitet.

"Wir müssen drei Stunden alle zusammen im Bus sitzen, wir haben Meetings zusammen, gemeinsame Essen. Die Situation fühlt sich nicht so an, als würde es enden, wenn wir einfach so weitermachen", sagte Tuchel bei "Sky".

Thomas Tuchel: "Wir können es nicht verstehen"

Deshalb gab es den Antrag auf eine Spielverlegung, damit der Klub Zeit hat, das Problem in den Griff zu bekommen. Verlegungen gibt es in der Premier League derzeit zuhauf, sechs waren es an diesem 18. Spieltag, das Chelsea-Spiel gehörte aber nicht dazu.

"Ob wir das verstehen oder nicht, spielt keine Rolle, aber wir können es nicht verstehen", so Tuchel.

Der ehemalige Bundesliga-Trainer und der Klub machen sich Sorgen um die Gesundheit der Spieler. Nicht nur wegen Corona, sondern auch wegen der Tatsache, dass Spieler, die gerade erst nach einer Corona-Infektion oder nach Verletzungen zurückkommen, eingesetzt werden müssen.

Am Sonntag bei den Wanderers, wo die "Blues" zu einem 0:0 kamen, hatte Tuchel vier Feldspieler auf der Bank sitzen.

"Ich bin besorgt von einem medizinischen Standpunkt aus, weil wir jetzt vier Tage in Folge positive Tests von Spielern und Klub-Mitgliedern haben, jeden Tag kommen neue positive Tests rein. Wie soll das aufhören, wenn wir drei Stunden alle zusammen im Bus sitzen? Wie soll das aufhören, wenn wir Sitzungen abhalten und so tun, als würde nichts passieren?", nannte er seine Sorgen.

Und stellte klar: "Das ist meine Meinung. Aber nicht die der Premier League."

Notfallsitzung geplant

Das Problem der Premier League ist der Spielplan, der so eng getaktet ist, dass ausgefallene Spiele nicht so einfach nachgeholt werden können.

Immerhin: Für Montag hat die Premier League eine Notfallsitzung mit allen Klubvertretern anberaumt. Auch alle Trainer sowie die Kapitäne halten eigene Meetings ab.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien