Virgil van Dijk hatte als Jung-Profi massive Gesundheits-Probleme. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesVirgil van Dijk hatte als Jung-Profi massive Gesundheits-Probleme. © 2020 Getty Images

München - 2019 Champions-League-Sieger, 2020 englischer Meister? Die Titelsammlung von Liverpools Superstar Virgil van Dijk dürfte wohl in den nächsten Monaten eine zusätzliche Trophäe erhalten, der Niederländer liegt mit den "Reds" quasi uneinholbar an der Spitze der Premier League.

Nur ein endgültiger Saison-Abbruch könnte Liverpool nach menschlichem Ermessen noch den Titel kosten, der Vorsprung auf Verfolger Manchester City beträgt immerhin satte 25 Punkte. 

Früh in der Karriere des 28-Jährigen ging es in Groningen aber noch nicht um Trophäen, sondern für den 1,93-Meter-Hünen privat ums nackte Überleben - deshalb musste sich van Dijk auch schon früh Gedanken um sein Vermächtnis machen. 

Not-OP ein Jahr nach dem Profi-Debüt

Als sich van Dijk im Jahr 2012, gerade mal zwölf Monate nach seinem Debüt für Groningen, eigentlich auf eine große Karriere vorbereiten wollte, wurde es zwischenzeitlich sehr dramatisch um den Verteidiger. Nach einem Blinddarmbruch, einer Blinddarm- und Bauchfellentzündung sowie einer Niereninfektion musste der heutige Nationalspieler sich einer Not-OP unterziehen, nachdem ihn zuvor seine Mutter gerade noch rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht hatte.

"Das einzige, was ich sehen konnte, waren Schläuche, die aus mir herausschauten. Mein Körper war kaputt und ich konnte nichts tun. In solch einem Moment gehen einem die schlimmsten Gedanken durch den Kopf", erinnert sich van Dijk an diese Zeit in der englischen Zeitung "Daily Mail". 

Van Dijk: "Es war eine Art Testament"

Während van Dijk einerseits um sein Leben kämpfte, musste sich das damalige Talent ernsthaft mit dem Worst Case auseinandersetzen - dem möglichen Tod.

"Mein Leben war in Gefahr. Meine Mutter und ich beteten zu Gott und sprachen über mögliche Szenarien. Dann musste ich Papiere unterschreiben. Es war eine Art Testament", erklärte van Dijk, der damals erst 20 Jahre alt war. 

Die Mutter des Fußball-Profis sollte einen Teil des Vermögens erben, so legte es van Dijk einst fest. Doch van Dijk erholte sich, spielte noch bis 2013 in Groningen und kam über die weiteren Karriere-Stationen Celtic Glasgow und Southampton Anfang 2018 für eine kolportierte Ablösesumme von 84,65 Millionen Euro zum FC Liverpool.

Zwischenzeitlich war van Dijk somit sogar der teuerste Verteidiger der Welt - nur wenige Jahre, nachdem der heutige Champions-League-Sieger aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes schon sein Testament verfasst hatte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien