München - Schlechter hätte die Partie nicht laufen können. Am Samstagabend verlor Manchester United in der Premier League gegen Brentford mit 0:4. Doch nicht nur die schwache Leistung der Red Devils sorgte für Schlagzeilen, auch der wechselwillige Cristiano Ronaldo stand wieder einmal im Mittelpunkt.

Nach der Partie begaben sich unzählige United-Profis zu den mitgereisten Fans, um sich für die Performance zu entschuldigen. Nicht mit dabei: CR7.

Cristiano Ronaldo ignoriert United-Trainer ten Hag

Laut "Manchester Evening News" wurde der Portugiese von Assistenztrainer Steve McClaren dazu aufgefordert, sich ebenfalls zum United-Anhang zu begeben – jedoch ohne Erfolg.

So ist auf Aufnahmen in den sozialen Netzwerken zu sehen, wie der Superstar mit einer nicht im Bild befindlichen Person ein paar Worte wechselt, ehe er sich auf den Weg in Richtung Seitenlinie macht. Im Anschluss geht Ronaldo an Cheftrainer Erik ten Hag vorbei, ohne ihn dabei abzuklatschen.

Schon seit geraumer Zeit ist die Zukunft des 37-Jährigen Gesprächsthema. Der Stürmer möchte United verlassen, weil der Klub nicht in der Champions League vertreten ist, konkrete Angebote aus Europa gibt es aber nicht.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien