Will in der Europa League weit kommen: Peter Bosz - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDWill in der Europa League weit kommen: Peter Bosz © PIXATHLONPIXATHLONSID

Leverkusen  - Trainer Peter Bosz glaubt an eine gute Rolle, die Bayer Leverkusen nach dem Abstieg aus der Champions League in der Europa League spielen kann. "Wir haben eine gute Mannschaft, aber das zeigen wir nicht immer. Aber wie gegen Dortmund können wir mit den Topmannschaften mithalten", sagte der niederländische Coach vor dem Zwischenrunden-Heimspiel am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen den FC Porto. 

Kämpferisch gab sich derweil Bayers Mittelfeldspieler Nadiem Amiri: "Wir sind heiß auf das Spiel, wir sind Bayer Leverkusen und müssen vor keinem Angst haben."

Dass die Begegnung an Weiberfastnacht zum Auftakt des Straßenkarnevals im Rheinland stattfindet, spielt für Bosz keine Rolle: "Das dürfte kein Problem sein." Für die Begegnung in der BayArena wurden 26.000 Karten abgesetzt, wobei Porto 2.000 Fans nach Leverkusen mitbringt.

Auf die Frage, ob der vom portugiesischen Klub Vitoria Guimaraes in der Winterpause verpflichtete Abwehrspieler Edmond Tapsoba ihm Tipps über Porto geben konnte, meinte der Coach flachsend: "Ich habe mit Edmond gesprochen, er hat mir alle Geheimnisse erzählt."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Anzeige: Europa League live und on demand bei DAZN 

Aktuelle Spiele

20.02.2020
26.02.2020
27.02.2020
28.02.2020