Granit Xhaka kontert den Kritikern der Nati - Bildquelle: AFPPOOLSIDVALENTYN OGIRENKOGranit Xhaka kontert den Kritikern der Nati © AFPPOOLSIDVALENTYN OGIRENKO

Baku (SID) - Der Schweizer Kapitän Granit Xhaka hat nach dem erlösenden ersten Erfolg bei der Fußball-EM die jüngste Kritik zurückgewiesen und zu einer Medienschelte ausgeholt. "Wir wurden viel kritisiert für Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach nicht so wichtig sind", sagte der frühere Gladbacher im SRF nach dem 3:1 (2:0) gegen die Türkei: "Die Leute versuchen, diese Mannschaft kaputt zu machen, indem sie viel reden und viel schreiben."

Nach dem ernüchternden Turnierauftakt mit dem Remis gegen Wales (1:1) und der Niederlage gegen Italien (0:3) war der Druck auf die Nati aus der Öffentlichkeit deutlich gestiegen. Dazu sorgte die "Friseur-Affäre" um Xhaka und den Dortmunder Manuel Akanji nach dem ersten Gruppenspiel für Wirbel. Das Duo hatte sich vor der Partie gegen Italien die Haare blondieren lassen.

"Wenn die Leute von außen das Gefühl haben, dass jeder Einzelne einen Kommentar dazu abgeben muss, dann bitte schön. Aber eines kann ich garantieren: Diese Mannschaft geht an solchen Sachen nicht kaputt", sagte Xhaka. Der Druck vor dem abschließenden Spiel in Baku sei "enorm groß" gewesen, doch "die Leute, die mich und uns kennen, die wissen, wie stark wir vor allem mental sind".

EM-Spielplan

11.06.2021
12.06.2021
13.06.2021
14.06.2021
15.06.2021
16.06.2021
17.06.2021
18.06.2021
19.06.2021
20.06.2021
21.06.2021
22.06.2021
23.06.2021
26.06.2021
27.06.2021
28.06.2021
29.06.2021
02.07.2021
03.07.2021
06.07.2021
07.07.2021
11.07.2021

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien