Dänemark lässt nur noch 500 Fans zu - Bildquelle: AFPSIDTHIBAULT SAVARYDänemark lässt nur noch 500 Fans zu © AFPSIDTHIBAULT SAVARY

Kopenhagen (SID) - Der dänische Fußball sieht sich nach Monaten im Beinahe-Normalbetrieb erneut zur Reduzierung der Zuschauerzahlen gezwungen. Fortan sollen in mehreren Stadien der Superliga nur noch 500 statt wie zuletzt mehrere tausend Fans zugelassen sein. Das beschloss die dänische Regierung.

Die Regelung gilt in den 17 am stärksten von den wieder steigenden Infektionszahlen betroffenen Kommunen, darunter die Hauptstadt Kopenhagen, Bröndby oder Lyngby, und zunächst bis 1. Oktober. Meister FC Kopenhagen, der im EM-Stadion Telia Parken zuletzt vor über 10.000 Anhängern gespielt hatte, beantragte daraufhin eine Absetzung des Derbys gegen Bröndby am Sonntag.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien