Ramos ist seit seinem Wechsel im Sommer dauerverletzt - Bildquelle: 2022 imagoRamos ist seit seinem Wechsel im Sommer dauerverletzt © 2022 imago

München - Der Wechsel von Sergio Ramos von Real Madrid zu Paris St. Germain im vergangenen Sommer entpuppt sich mehr und mehr zum Missverständnis. Ganze fünf Pflichtspiele absolvierte der Verteidiger seit Saisonbeginn für die Franzosen.

Eine hartnäckige Wadenverletzung flammt immer wieder auf. Trainer Mauricio Pochettino gab vor dem letzten Liga-Spiel gegen St. Etienne (3:1) Einblick in das Seelenleben des 35-Jährigen.

"Er leidet mehr als jeder andere. Er ist enttäuscht und frustriert. Wir versuchen, ihm in jeder Hinsicht zu helfen. Das medizinische Personal tut alles und wir geben ihm moralische Unterstützung. Wir hoffen, dass er so schnell wie möglich zu dem zurückkehren kann, was er liebt."

Wechsel im Sommer möglich

Womöglich ist das Kapitel Paris für Ramos aber auch im Sommer schon wieder beendet. Wie das französische Portal "Foot Mercato" berichtet, will Los Angeles Galaxy die Abwehrlegende in die MLS locken. Die Saison in der Major League Soccer hat soeben erst begonnen. Ramos könnte erst ab dem 7. Juli wechseln, wenn sich das Transferfenster wieder öffnen.

Weder PSG noch Ramos selbst haben bislang zu den Gerüchten Stellung genommen. Der Spanier war im Sommer 2021 nach 16 Jahren bei Real Madrid ablösefrei nach Paris gewechselt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien