Der FC Liverpool gewinnt 3:1 bei Crystal Palace - Bildquelle: AFP/SID/DANIEL LEALDer FC Liverpool gewinnt 3:1 bei Crystal Palace © AFP/SID/DANIEL LEAL

Köln (SID) - Durch den dritten Sieg in einer Woche hat Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool leise Hoffnungen auf ein klein wenig Spannung im Kampf um die englische Fußball-Meisterschaft geweckt. Die Reds gewannen am Sonntag 3:1 (2:0) bei Crystal Palace und verringerten den Rückstand auf Tabellenführer Manchester City auf neun Punkte. 

Der Tabellenführer hatte am Samstag überraschend mit 1:1 (0:1) beim FC Southampton erstmals nach zwölf Ligasiegen in Folge nicht dreifach gepunktet. Liverpool hat ein Spiel weniger bestritten.

Virgil van Dijk (8.), Alex Oxlade-Chamberlain (32.) und Fabinho (89., Foulelfmeter) erzielten die Tore für die Mannschaft von Teammanager Klopp, die am Donnerstag durch ein 2:0 beim FC Arsenal ins Endspiel um den Ligapokal gegen den FC Chelsea und Thomas Tuchel eingezogen war. Vor einer Woche hatte der 19-malige Meister mit einem 3:0 gegen den Aufsteiger FC Brentford seine Durststrecke von vier Pflichtspielen ohne Sieg beendet.

ManCity hatte am Samstag nach dem frühen Tor von Kyle Walker-Peters (7.) sogar die erste Niederlage seit dem 30. Oktober 2021 (0:2 gegen Crystal Palace) gedroht. Aymeric Laporte (65.) gelang zumindest der Ausgleich.

Zuvor hatte Teammanager Ralf Rangnick mit Manchester United einen wichtigen Last-Minute-Sieg eingefahren. Durch einen Treffer des eingewechselten Marcus Rashford in der dritten Minute der Nachspielzeit gewannen die Red Devils 1:0 (0:0) gegen West Ham United und sprangen auf Platz vier.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien