- Bildquelle: IMAGO/NurPhoto © IMAGO/NurPhoto

München - Spieler der englischen Premier League werden in Zukunft noch mehr verdienen als ohnehin schon. Dafür soll eine geplante Steuererleichterung der britischen Regierung sorgen. Das berichtet die "Times".

Demnach sollen von den neuen Regelungen vor allem Topverdiener profitieren, da der Satz der höchsten Steuerklasse von 45 auf 40 Prozent gesenkt werden soll. Was natürlich auch die Spieler der Premier League betreffen würde.

Sollten die geplanten Erleichterungen tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, würden Spieler der Liga bei einem durchschnittlichen Jahresgehalt von rund vier Millionen Pfund tatsächlich etwa 240.000 Pfund (umgerechnet ca. 268.450 Euro) pro Jahr mehr verdienen als momentan. Bei den Topverdienern würde sich die Erleichterung noch stärker auswirken.

Ein Beispiel: Superstar Cristiano Ronaldo würde sich am Ende des Jahres über einen Extrabetrag von rund 1,3 Millionen Pfund (ca. 1,45 Millionen Euro) freuen.

Steuererleichterungen im Fußball keine Neuheit

Für die Premier League wäre dies ein weiterer Standortvorteil gegenüber den anderen europäischen Top-Ligen. Vor allem bei Transferverhandlungen könnte dies für einige Spieler den entscheidenden Faktor für einen Wechsel auf die Insel darstellen.

In anderen europäischen Ligen gab es schon früher Steuerbefreiungen für Spieler aus dem Ausland. Spieler, die in die italienische Serie A wechseln, wird ein Großteil der Einkommenssteuer erlassen. Auch in Frankreich gab es steuerliche Vorteile.

Die in England angedachte Steuererleichterung könnte nun auch die Premier League steuerlich noch interessanter machen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien