Neymar steht bei PSG wohl auf der Kippe. - Bildquelle: IMAGO/Le PictoriumNeymar steht bei PSG wohl auf der Kippe. © IMAGO/Le Pictorium

Paris/München - Die Meisterschaft hat Paris Saint-Germain eingefahren - nun beginnen beim Scheich-Klub die Planungen für die kommende Saison. 

Einer, der dabei dem Vernehmen nach keine Rolle mehr spielen soll, ist Neymar. Einem Bericht von "Sky UK" zufolge, soll Paris eine Schmerzgrenze von 90 Millionen Euro festgelegt haben. Ab einem Angebot in dieser Höhe wäre man wohl gesprächsbereit, um über einen Verkauf des Brasilianers zu reden.

Laut "L'Equipe" sollen die PSG-Verantwortlichen den Glauben daran verloren haben, dass der Offensiv-Superstar den Verein zum Erfolg in der Champions League führen kann.

Intern sollen die Verantwortlich Neymar angeblich auch mangelnde Motivation vorwerfen. 

Neymar möchte bei PSG bleiben

Es fehle den Verantwortlichen das Gefühl, dass Neymar immer sein Bestes für den Klub gebe, heißt es. 2017 war Neymar als teuerster Spieler der Welt für 222 Millionen Euro geholt worden und hat bei PSG noch einen Vertrag bis 2025.

Er soll jährlich rund 36,7 Millionen Euro kassieren. 

Neymar selbst hat erst in dieser Woche bestätigt, dass er bei PSG bleiben will. "Ich habe hier noch drei Jahre Vertrag, also hört auf, mich auszubuhen – oder ihr werdet dafür noch jede Menge Luft brauchen", sagte er, nachdem er sich zuletzt immer wieder Pfiffe und Buhrufe anhören musste. 

In 141 Pflichtspielen erzielte Neymar 98 Tore. Er führte PSG zu insgesamt vier französischen Meisterschaften, drei Pokalsiegen sowie zwei Erfolgen im Ligapokal und drei im Superpokal.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien