Marokkanische Mannschaft Zielscheib von Rassismus - Bildquelle: AFP/SID/FADEL SENNAMarokkanische Mannschaft Zielscheib von Rassismus © AFP/SID/FADEL SENNA

Madrid (SID) - Ein Rassismus-Eklat um die marokkanische Fußball-Nationalmannschaft in einem Madrider Hotel hat in Spanien und Marokko gleichermaßen für Aufregung gesorgt. Die Polizei verhaftete in der Nacht zu Montag im Teamquartier der Marokkaner einen Angestellten des Hauses, der Bilder der Hotelgäste im Speisesaal auf seinem Instagramkanal hochgeladen und mit fremdenfeindlichen Kommentaren versehen haben soll. 

Kurz vor seiner Festnahme durch die Ermittler, die von der Hotelleitung gerufen worden waren, hatte der 27-Jährige seine Postings gelöscht und sich entschuldigt.

Marokko spielt am Dienstag in Madrid gegen Peru. Im Dezember waren die Marokkaner in Katar als erste afrikanische Mannschaft ins Halbfinale eines WM-Turniers eingezogen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien