Kritik an der Kapitänsbinde des DFB-Teams - Bildquelle: imagoKritik an der Kapitänsbinde des DFB-Teams © imago

München - Die deutsche Nationalmannschaft ist in den Fokus der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch geraten.

Grund dafür ist die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar mit einer Kapitänsbinde mit der Aufschrift "One Love" anzutreten. 

Michalski kritisiert: Reine Symbolik, aber kein politisches Statement

Der Deutschland-Direktor der Menschenrechtsorganisation, Wenzel Michalski, bezeichnete dies bei "Sky" als "reine Symbolik" und stellte klar: "Das ist ja kein politisches Statement, sondern man möchte darum herumkommen, die Regenbogenfahne zu tragen. Es wirkt ein bisschen unbeholfen, muss ich sagen."

Die "One Love"-Kapitänsbinde ist eben nicht in den Regenbogenfarben gestaltet, die für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt steht. In Katar, wo Homosexualität unter Strafe steht, hätte man mit dem Tragen eben jener Kapitänsbinde in Regenbogenfarben ein klares Zeichen setzen können. 

DFB beteiligt sich an Entschädigung-Fonds für Katar-Arbeiter

Die Kampagne "One Love" entstand durch eine Arbeitsgruppe der UEFA, die sich auf Initiative einiger europäischer Nationalverbände unter anderem mit den Themen Menschen- und Arbeitnehmer-Rechten in Katar beschäftigt und auch über das Ende der Weltmeisterschaft hinaus beschäftigen soll.

An der "One Love"-Initiative beteiligten sich neben dem DFB-Team unter anderem auch noch England, die Niederlande, Belgien, Dänemark die Schweiz oder Frankreich.

Für die Arbeiter, die während der Bauarbeiten an der WM-Infrastruktur in Katar oftmals monatelang nicht bezahlt wurden, wurde mittlerweile ein Entschädigungs-Fonds eingerichtet. Daran beteiligt sich auch der DFB, wofür es von Michalski Lob gibt.

Dass der DFB diesen Fonds unterstütze, sei "eine tolle Sache" und der Menschenrechtler sagte im Generellen: "Ich glaube, der DFB hat einen großen Schritt voran gemacht, jetzt in den letzten Wochen und Monaten. Aber es hat unglaublich lange gedauert."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann würde das DFB-Team bei der WM 2022 im Achtelfinale spielen?

Sollte sich Deutschland als Gruppenzweiter (der Gruppensieg ist für das DFB-Team nicht mehr möglich) für das Achtelfinale bei der WM-Endrunde in Katar qualifizieren, geht es für die Flick-Elf am 6. Dezember ab 16 Uhr in Al-Rayyan mit der ersten K.o.-Runde weiter. 


Wie ist Deutschland bei der WM 2022 ausgeschieden?

Deutschland hat den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die deutsche Nationalmannschaft holte in der Gruppe E nur vier Punkte und beendete die Gruppe als Tabellenvierter. Japan und Spanien ziehen in die nächste Runde ein.


DFB-Team: Wer zeigt die deutschen Spiele bei der WM live?

Alle WM-Spiele des DFB-Teams in der Vorrunde und der möglichen K.o.-Phase werden von ARD und ZDF gezeigt. Auch die Halbfinals und das Endspiel werden im Free-TV übertragen. Das ZDF zeigt am 27.11. Deutschland gegen Spanien, die ARD überträgt am 23.11. das Gruppenspiel gegen Japan, sowie am 1.12. das Duell mit Costa-Rica.


WM 2022: Wie sieht der deutsche Kader bei der WM aus?

26 Spieler konnte Bundestrainer Hansi Flick für die WM 2022 in Katar nominieren:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Antonio Rüdiger (Real Madrid), Niklas Süle (Borussia Dortmund), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Christian Günter (SC Freiburg), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg)

Mittelfeld und Angriff: Leon Goretzka (FC Bayern München) Joshua Kimmich (FC Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Serge Gnabry (FC Bayern München), Jamal Musiala (FC Bayern München), Thomas Müller (FC Bayern München), Leroy Sané (FC Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Karim Adeyemi (Borussia Dortmund), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Niclas Füllkrug (Werder Bremen), Mario Götze (Eintracht Frankfurt)


WM 2022 in Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

03.12.2022