München - Die Spielerinnen der englischen Nationalmannschaft wagen einen Vorstoß in Sachen Spielkleidung, die den speziellen Bedürfnissen von Frauen angepasst ist. Grund ist die weibliche Menstruation mit all den möglichen Begleiterscheinungen.

Aktuell stören sich die "Lionesses" vor allem an den weißen Hosen.

Dass die Engländerinnen in Zukunft gerne auf eine andere Farbe der Hosen setzen möchten, machte nach dem erfolgreichen EM-Auftakt gegen Österreich vor allem Siegtorschützin Beth Mead öffentlich. Nach dem 1:0-Auftaktsieg sagte sie, dass es zwar schön sei, "ganz in Weiß aufzulaufen, aber in einer Phase des Monats ist es für uns Frauen unpraktisch."

Mead fuhr fort, dass das Thema bereits im internen Mannschaftskreis diskutiert worden sei. "Wir haben das alle miteinander besprochen und die Sorge an unseren Ausrüster Nike weitergeleitet", sagte sie "The Telegraph".

Bayern-Neuzugang Georgia Stanway gab an, das Problem der Spielkleidung auf dem Rasen zwar ausblenden zu können. "Wenn du auf dem Platz bist, kümmerst du dich nur noch um das Spiel und bemerkst nichts anderes." 

Die 23-Jährige wünscht sich dennoch eine baldige Anpassung. "Vielleicht gibt es im nächsten Jahr einen Farbwechsel." An eine kurzfristigere Lösung schon während der Europameisterschaft glaubt sie dagegen nicht.

Am einfachsten wäre wohl eine Anpassung an die Herren-Nationalmannschaft, die zu den weißen Trikots im Normalfall schwarze Hosen trägt.

Menstruation ist ein wichtiges Thema in den Vereinen

Doch nicht nur die Farbe der Hosen, sondern auch die Trainingssteuerung wird im Frauenfußball immer wichtiger. Stanways neuer Klub, der FC Bayern München sowie der FC Chelsea gehören zu den Vereinen, die ihre Arbeit längst an den weiblichen Zyklus angepasst haben.

Nationalspielerin Lina Magull bestätigte dieses Vorgehen gegenüber "Bild": "Unser Athletik-Trainer legt viel Wert auf die Menstruation. Oft wird dann unser Training reduziert oder man darf gar nicht mitmachen."

Dass die Spielerinnen dann aussetzen müssen, liegt unter anderem daran, dass Forschungen ergaben, dass das Verletzungsrisiko während des Monatszyklus ansteigt.

Ärzte und Trainer nutzen für die individuelle Belastungssteuerung der Spielerinnen Apps.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien